Trophäen-Schau

Als langjähriger Jäger hat man auch die ein oder andere Trophäe. Bei mir liegen die eigentlich schon seit Jahren nutzlos auf dem Dachboden herum. Und dann war da noch die alte Garderobe aus der Studentenbude. Eigentlich nur ein Eichenbrett, auf dem drei Garderobenhaken festgeschraubt waren.
Die hing "schon immer" im Gästezimmer, und da sollte sie auch wieder hin. Aber so oll? Nö... Die Frau Krautgärtnerin hatte mal wieder eine lustige Idee – und ich hab mich damit abmühen dürfen... Das Ergebnis gefällt uns allerdings gut.

Zuerst wurde die Gardarobe demontiert - sprich die Haken runtergeschraubt. Dann habe ich das dunkle Eichenholz weiß lasiert und mit hübschen Zitronen mittels Serviettentechnik aufgefrischt. Dazu gibt es im Netz ja ausreichend Anleitungen und das hat auch gleich auf Anhieb gut geklappt.
Und jetzt kommt die lustige Idee von der Frau Krautgärtnerin. Statt der alten Metallhaken möchte sie dort Reh-Gehörn-Stangen haben. Nun gut... da hab ich erstmal rumüberlegt, wie das wohl am besten hält. Und dann hab ich die Stangen abgesägt und die Knochenenden vierkantig abgefeilt.
Danach die vierkantige Form auf dem Brett anzeichnen und mit dem Stecheisen ausstechen. Nicht zu tief – es soll ja von hinten noch eine Schraube eingedreht werden. Erst von vorne durchbohren, dann die Stange einsetzen. Von hinten für die Holzschraube vorbohren und festschrauben.
Mit den anderen beiden Stangen genauso verfahren – und fertig! Schaut gar nicht mal schlecht aus. Oder?

Kommentare