Rhabarber zum Schwein

Dass die Engländer den Rhabarber gerne herzhaft verzehren, haben wir ja hier schon gelernt. Wenn nun aber ein englischer Koch - nämlich Jamie Oliver - Rhabarber mit Schwein asiatisch  interpretiert, wird es spannend. Das mussten wir ausprobieren! Und wir wurden belohnt, reicht belohnt. Nur die Fleischmenge haben wir reduziert, da reicht die Hälfte völlig.

Und jetzt warten wir hier gerade ungeduldig darauf, dass der Rhabarber dieses Jahr endlich erntereif wird. Aber Geduld gehört zum Gärtnerleben - leider - dazu, oder wie besagt dieses afrikanische Sprichwort so schön:

"Das Gras wächst auch nicht schneller, wenn man daran zieht."

Das Rezept des Monats
Mie-Nudeln mit Rhabarber und Schwein

500 g Schweinebauch
- ausgelöst und ohne Schwarte-
Salz & Pfeffer
Erdnussöl
330 g Mie-Nudeln
4 Frühlingszwiebeln
1 rote Peperoni
1 Beet Kresse
- gerne auch andere Keimlinge -
1 Bund Erdnuss-Rucola
1 Bund Koriandergrün
2 Limetten

Für die Marinade
400 g Rhabarber
4 EL Honig
4 EL Sojasauce
4 Zehen Knoblauch
2 frische rote Peperoni
1 gehäufter TL Fünf-Gewürze-Pulver
- Szechuan-Pfeffer, Fenchel, Sternanis, Zimt, Nelken -
1 daumengroßes Stück Ingwer

Schweinebauch in 3-4 cm große Würfel schneiden und in eine Reine geben. Ofen auf 180°C vorheizen.

Rhabarber schälen und in Stücke schneiden, Knoblauch und Ingwer schälen und grob zerkleinern. Peperoni halbieren und Samen entfernen. Alle Zutaten für die Marinade mit dem Pürierstab oder in der Küchenmaschine zu einer geschmeidigen Paste verarbeiten.

Über das Fleisch geben, ein großes Weinglas Wasser angießen, alles gründlich vermengen und die Reine mit Alufolie sorgfältig verschließen. Für 1 bis 1 1/2 Std. in den Ofen stellen, bis das Fleisch ganz zart ist. Es soll aber keine Farbe bekommen.

In der Zwischenzeit die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden, die Peperoni in feine Streifen. Die Kresse vom Beet schneiden und das Koriander grün grob zerzupfen. Die Limetten halbieren.

Das Fleisch aus der Reine nehmen und beiseite stellen. Die Sauce ist eigentlich fertig. Je nach Konsistenz noch etwas einkochen lassen oder noch etwas Wasser zugeben, sie soll schön sämig sein. Evtl. nochmal mit etwas Sojasauce abschmecken.

Die Mie-Nudeln in reichlich Salzwasser garen. In der Zwischenzeit etwas Erdnussöl erhitzen und das Schweinefleisch bei großer Hitze darin schnell knusprig braten.
 
Die Nudeln abgießen und unter die Rhabarber-Sauce heben. Die Nudeln auf einem Teller anrichten, das Schweinefleisch darauf verteilen. Frühlingszwiebeln, Peperonistreifen, Kresse und Koriandergrün darüber streuen. Die Limetten-Hälften darauf setzen und sofort servieren.

Für 4 Personen

Kommentare