Kochkurs im Schnee

Frühlingsurlaub im Schwarzwald - das war der Plan. Diese Woche Montag sind wir also nach Hinterzarten, genauer gesagt nach Alpersbach gefahren. Und als wir am nächsten Morgen aus dem Fenster guckten, sah es so aus.
Okeeeey... Wintereinbruch, aber so richtig. Die ersten Frühlingsboten wie Haselnuss-Blüte und Bärlauch - unser Gastgeber schwört, dass er bereits erntefähig aus der Erde geguckt hat - sind vom Schnee begraben.
Den Allergiker freut's - und uns stört es nicht. Denn wir sind nach Alpersbach ins Waldhotel Fehrenbach mit seinem Restaurant Zur Esche gereist, um dort kochen zu lernen.
 
Naja - gut, bisschen kochen können wir schon. Aber es ist immer wieder spannend und lehrreich einem Profi über die Schulter zu schauen und den einen oder anderen Trick abzugucken. Das Thema des Kochkurses lautet Fisch und Vorspeisen.
Also, ran an den Fisch.Wir dürfen selbst Hand anlegen und erfahren, wie sich Forellen noch einfacher filieren lassen und wie man sie ganz fix im Kochtopf räuchern kann. Das Ergebnis unserer Mühe verkosten wir jeweils sofort nach Fertigstellung des jeweiligen Ganges. Ein wunderbarer Wechsel zwischen Werkeln und Genießen.
Vorspeise I
Auf Wacholder geräuchertes Forellenfilet mit Kartoffelsalat und Birnen-Meerrettich, 
Brennesselsamen

Hier haben wir den ersten Flan unseres Lebens produziert - kein Hexenwerk und so ein Flan macht ordentlich was her. Die Unterschiede der Konsistenzen von Flan, Risotto und Granatapfel geben diesem Gericht Charakter.
 Vorspeise II
Petersilienwurzel-Flan auf Risotto, Granatapfelkerne

Die Rezepte sind alle eher pur und unaufwändig. Sie leben von der Qualität und Frische der Zutaten und Zubereitung auf den Punkt. Ein Credo, das ganz unserem entspricht.
Hauptgericht
 Pochiertes Forellenfilet mit Safransauce auf Lauch, Selleriepüree

Die grünen Punkte hier in der Panna cotta sind Kräuter, genauer gesagt Thymian, Rosmarin, glatte Petersilie und etwas Minze. Klingt ungewöhnlich, schmeckt auch ungewöhnlich - aber so was von ungewöhnlich lecker. :-)
 Dessert
Kräuter-Panna cotta mit Apfel-Cranberry-Kompott und Blütenpollen

Zu jedem Gang wurde uns noch der passende Wein kredenzt. Ein rundum gelungener Nachmittag, den wir jederzeit weiterempfehlen.

Kommentare