Grünkohl trifft Maultasche

Lust auf Maultaschen, aber nur Lammfleisch und Grünkohl in der Tiefkühl-Truhe? Nun - immer nur mit Spinat und normalem Hack sind die schwäbischen Klassiker ja auch langweilig. Außerdem bekommt man die auch überall zu kaufen. Deshalb nicht zögern und einfach machen. Experimentiergeist wird von Nudeltaschen immer belohnt. Das ist zumindest unsere Erfahrung.

Ja - bisschen Aufwand ist das Gewickel und Gerolle schon. Deshalb fangen wir auch nicht unter der doppelten Menge wie hier angegeben an. Die Überproduktion geht einfach roh in die Tiefkühltruhe und wird bei Bedarf und G'luscht unauftaut in Brühe oder Salzwasser zubereitet. :-)

Abg'schmälzte Maultaschen mit Grünkohl und Lamm

Maultaschen-Nudelteig
200 g Mehl
Salz
60 ml Wasser
1/2 EL Essig
2-3 EL Öl
1 Ei

Grünkohl-Lamm-Füllung
1/2 Zwiebel
4 EL Haferflocken
200 g Lammfleisch
- nach Möglichkeit etwas fetter -
200 g Grünkohl
- TK, blanchiert -
1 Ei
Salz & Pfeffer
Muskatnuss

Zum Abschmälzen
Butterschmalz
- in Ringe geschnitten -
Butter
Thymian

Aus den Teigzutaten einen geschmeidigen Nudelteig herstellen und 20 Min. ruhen lassen. Inzwischen die Füllung zubereiten.

Lammfleisch würfeln, mit dem auftauten und gut abgetropften Grünkohl und der gewürfelten Zwiebel durch den Fleischwolf drehen. Ei und Haferflocken untermischen, so dass eine bindige Farce entsteht. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Teig dünn ausrollen. Die Vorderseite gerade abschneiden. Klassischerweise wird nun an der Vorderseite alle 10 cm einen Esslöffel der Füllung gegeben und 1 1/2 mal aufgerollt. Den Streifen abtrennen und den Teig zwischen den Füllungen mit einem Messerrücken abdrücken und trennen. 
 
Wir haben diesmal schon vorab Quadrate von ca. 10 x 10 cm vorgeschnitten und diese dann einzeln gewickelt. Egal, wie Ihr es macht - so wie es Euch gut von der Hand geht, fortfahren, bis Teig und Füllung aufgebraucht sind.
 
 Und noch ein kleiner Tipp vorneweg. Der Nudelteig ist von der Konsistenz her für das händische Ausrollen gedacht, für die Nudelmaschine - also zumindest unsere - ist er zu feucht. Und rollt ihn wirklich möglichst dünn aus. Sonst geht es Euch so wie uns, und Ihr müsst kurzfristig Teig nachproduzieren. *lach*

Wenn dann alle Maultaschen gewickelt sind, werden diejenigen, die für den Vorrat vorgesehen sind, eingefroren. Die für den Sofortverbrauch werden in Salzwasser oder Brühe gesiedet, bis sie an die Oberfläche steigen.
 Währenddessen Zwiebelringe in Butterschmalz anbräunen. Kurz vor dem Servieren noch ein Stück Butter zugeben und aufschäumen lassen, mit Thymian würzen.

Die Maultaschen mit den abgeschmälzten Zwiebeln servieren.
Die Rezeptmenge reicht für 4 Portionen

Variationen
Was ich mir auch lecker vorstellen kann, ist den vorab Grünkohl mit der Zwiebeln in Butter anzuschmoren und dann erst durch den Fleischwolf zu drehen.

Ist es nicht eine glückliche Fügung, dass das Thema des Blogevents CXXVII auf Zorra's Blog Kochtopf, ausgerichtet zusammen mit Elena von heute gibt es, das Thema Gefüllte Pasta ist?
Blog-Event CXXVIII - Gefuellte Pasta featured
 Da bin ich doch mit diesem Beitrag sofort dabei -
und bin gespannt auf noch mehr neue Nudel-Ideen. :-)

Kommentare

  1. Liebe Sylvia,
    vielen lieben Dank, dass du mit diesem Rezept beim Blogevent dabei bist! Maultaschen esse ich sehr gerne, wobei ich noch nie welche mit Lamm probiert habe. Finde aber deine Kreation echt toll!

    Ganz liebe Grüße
    Elena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elena,
      es ist aber auch ein tolles Thema, dass Du Dir für dieses Blogevent ausgesucht hast. Unser Hack war von ganz jungem Lamm, das ist geschmacklich sehr mild :-)
      Viele Grüße
      Sylvia

      Löschen

Kommentar veröffentlichen