Nuss-Wolken

Ja - ich weiß. Sie schauen etwas unscheinbar aus. Aber sie schmecken so luftig-locker-lecker. Und schnell gemacht sind sie auch noch. Deshalb haben wir uns letztes Wochenende, nach einem gruseligen erfrischenden Spaziergang im ersten Graupelschauer dieses Winters, schnell mal an den Herd gestellt und diese lockeren Brandteig-Krapfen gebacken. Und weil Andy von lieberlecker als Blogevent CXXV in Zorra's Kochtopf das Thema Haselnüsse aufgerufen hat, sind diese Teilchen hier mit Walnuss- und Haselnuss-Stückchen gespickt. Da fehlt dann nur noch ein feiner Glühwein und schon sind wir gar nicht mehr bös über das ungemütliche Novemberwetter draußen. ;-)
Brandteig-Krapfen mit Nuss

100 g Walnusskerne 
75 g Haselnusskerne 
60 g Butter
1/4 l Wasser
1 Prise Salz 
1/2 TL Zucker 
125 g Mehl 
4 Eier
1/4 TL Backpulver 
Pflanzenfett zum Frittieren 
Zucker 
1-2 EL Vanillezucker
1 Msp. gemahlene Vanille

Die Walnuss- und Haselnusskerne grob hacken. Butter, Salz, Zucker und Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Das Mehl auf einmal dazu geben und 4-5 Min. kräftig rühren, bis sich die Masse als Kloß vom Topf löst. 

Die Masse in eine Schüssel umfüllen. Die Eier einzeln und nacheinander unter die noch heiße Masse rühren. Jedes einzelne Ei gründlich mit der Masse verrühren, ehe man das nächste dazugibt! Dann das Backpulver und die grob gehackten Nüsse unterrühren. 

Das Pflanzenfett in einer Friteuse auf 180 Grad erhitzen. Einen Esslöffel in das heiße Fett tauchen und pro Krapfen etwa 1 EL von der Brandteigmasse abstechen und in das heiße Fett setzen. 8-10 Minuten im Fett ausbacken, zwischendurch wenden. 
 
Zucker, Vanillezucker und gemahlene Vanille in einem Teller mischen. Die Krapfen mit einer Schaumkelle aus dem Fett heben, abtropfen lassen und in der Zuckermischung wälzen. Lauwarm - gerne mit einem heißen Glühwein - servieren.
 
Die Menge ergibt ca. 12 Krapfen
 
Angeblich kann man die rohen Krapfen kann auch gut einfrieren. Die Krapfen einzeln auf extra starke Alufolie legen und vor dem Frittieren ganz auftauen lassen. Ausprobiert hab ich das allerdings noch nicht.

Mehr lecker Rezepte mit Haselnuss findet ihr hier...
 Blog-Event CXXV - Haselnuss
... auch wenn das Hörnchen auf dem Bild eine Eichel in den Pfoten hält,
wie der Herr Krautgärtner spitzfindig anmerkte. ;-)

Kommentare

  1. Wir haben soviele Wal- und Haselnüsse...
    Da kommt das Rezept gerade richtig. ;-)

    Schönes Wochenende!
    Liebe Grüße,
    Sarah =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarah,
      ja - dann passt das Rezept ja perfekt :-)
      Viele Grüße
      Sylvia

      Löschen
  2. das Hörnchen mit einer Eichel... genau, jetzt, wo du es schreibst...
    deine Nusskrapferl wären genau richtig für den heutigen Tag bei uns mit dem 1. Schneefall,
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Friederike,
      Schnee hatten wir diese Woche auch schon *brrr* Der Winter steht unwiderruflich vor der Tür. Um so gemütlicher ist es dann drin ;-)
      Viele Grüße
      Sylvia

      Löschen
  3. Unscheinbar? Finde ich gar nicht - im Gegenteil :-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja - auf den Fotos erkennt man halt irgendwas Frittiertes in Zucker gewälzt *lach*
      Viele Grüße
      amnoly

      Löschen

Kommentar veröffentlichen