Acker extensiv

Die Saison ist rum. Gestern haben wir den Acker abgeerntet. Tomatendach, Bohnenstangen und den Gemüsenetz-Tunnel hat der Herr Krautgärtner bereits im Laufe der Woche abgebaut. Und so war gestern nur noch das Abräumen der letzten Gemüse angesagt. Auf dem Bild unten könnt ihr die Ausbeute sehen. Grad dass wir alles mit einer Fahrradfuhre mitbekommen haben und nicht zweimal fahren mussten.
Obwohl dieses Jahr das Wetter mit viel Regen und zwei ordentlichen Hagelschauern ziemlich durchwachsen war und wir den Acker doch recht extensiv bewirtschafteten, sind wir doch reichlich satt an Gemüse geworden. Natürlich hat - wie jedes Jahr - nicht alles funktioniert. Kürbisse sind mal wieder ausgefallen wegen ist nicht. Die Roten Rüben wurden komplett zerhagelt.

Dagegen hat dem Lauch das Wetter so richtig "daugt". Dank Gemüsenetz ist er komplett madenfrei und so dicke Stangen wie dieses Jahr hatten wir noch nie. Dabei haben wir sie noch nicht mal in Rinnen gepflanzt, dafür in Mischkultur mit Mangold. Das hat auch dem Mangold gefallen. :-)

Die Linsen sind dem Hagel indirekt zum Opfer gefallen. Denn sie wurden komplett niedergedrückt und sind zum Großteil mehr verschimmelt als gereift. Die wenigen, die wir ernten konnten, werden wir nicht aufessen, sonder als Saatgut für das nächste Jahr verwenden.
Die Hirse hat dagegen erstaunlich gut funktioniert. Auch das Dreschen war - laut Herrn Krautgärtner - nicht schwierig. Ganz spelzenfrei haben wir sie nicht bekommen. Deshalb bin ich mal gespannt, wie sie sich beim Kochen verhalten. Aber wenn das in Ordnung ist, steht einer Wiederholung nichts im Weg.

Von den Physalis hängen die meisten noch grün an den Stielen. Die waren auch vor zwei Jahren auf dem Acker sehr spät dran, haben im Oktober dann aber richtig Gas gegeben. Dieses Jahr leider nicht. Schade :-(
Die beiden Bohnen-Sorten, die wir neu angebaut haben, haben uns ohne Wenn und Aber überzeugt. Die Buschbohne 'La Victoire' hat uns sowohl vom Geschmack als auch vom Ertrag gefallen - immer und immer wieder haben wir ernten können, wo wir doch jedesmal dachten: "Das war es jetzt."

Komplett als Trockenbohne haben wir die Eisbohne geerntet. Die Bohnenkerne haben eine wunderschöne maisgelbe Farbe und schmecken auch sehr lecker. Der Ertrag war, dafür dass sie mit den Kartoffeln kämpfen mussten, nicht schlecht.
Apropos Kartoffeln: Die 'Quarta' haben wir ja auf Empfehlung angebaut und wir mögen sie, sehr sogar. Sehr guter Ertrag, geschmacklich ausgesprochen lecker. Wenn wir mit ihr jetzt - wie eben empfohlen - auch noch rohe Kartoffelknödel hinbekommen, ist die für die nächsten Jahre gebongt. :-)

Allerdings hatten wir auch dieses Jahr wieder Kartoffel-Sorten-Memory. Warum? Lest selbst:

Anruf bei mir im Büro - der Herr Krautgärntner ruft vom Acker aus an.
"Schatz, irgendwie haben wir diesmal mit der Kartoffelsorten-Beschriftung wieder einen Fehler gemacht!"
"Äh - wieso?"
"Ich bin jetzt beim Kartoffelroden schon über der Hälfte beider Reihen angekommen, aber da kommt kein Schild, dass eine neue Sorte anfängt."
"Kann ja auch nicht. Wir haben doch dieses Jahr jeder Sorte eine eigene Reihe gegeben."
"Nein, das wüsste ich doch."
"Haben wir! Kannst Du dich nicht mehr erinnern, wie wir einander gegenüber Kartoffel-Wettlegen gemacht haben?"
"Da hatte jeder eine andere Sorte?"
"Jaa... Du die festkochende Sieglinde und ich die vorwiegend festkochende Quarta."
"Hmmm..."
"Naja - dann müssen wir sie halt nachträglich sortieren."
"Die sehen aber alle gleich aus."
"Okeee... das ist dann bisschen unpraktisch..."
Aber dank der roten Lidschatten der Quarta haben wir es dann doch geschafft, die Kartoffeln
mehr oder weniger sortenrein zu trennen. ;-)

Kommentare

  1. Im großen und ganzen Abgeerntet haben wir auch vergangenes Wochenende!
    Da kam doch noch erstaunlich viel zusammen. Einiges Winterhartes bleibt im Garten, aber das geht bei Euch auf'm Acker nicht ;-) =)
    Der Lauch wurde bei mir dieses Jahr übrigens auch wunderbar. Und Kürbisse hab ich so gut wie gar keine. Immer wieder interessant, wie ähnlich es bei vielen läuft. =)

    Liebe Grüße,
    Sarah =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarah,
      ja, Lauch und Grünkohl hätt ich normalerweise noch im Beet gelassen. Aber man kann nicht alles haben ;-)
      Echt - auch keine Kürbisse? Wir haben ja zum Glück ein "Kürbis-Care-Pakete" von Rainers Bruder bekommen. *lach*
      Liebe Grüße
      Sylvia

      Löschen

Kommentar veröffentlichen