Grill-Alternative

Grillen fällt dieses Jahr - zumindest hier in Bayern - wettertechnisch eher flach. Wenn nicht Dauer- oder Starkregen die Grillflammen sowieso auslöscht, ist es gleich so heiß und schwül, dass der nicht minder heiße Grill auch nicht die verlockenste Alternative darstellt. Da kommt uns dieses Linsencurry gerade recht.

Rote Linsen mit ihrer kurzen Garzeit, ein Rest Zucchini, die erste Karotte - raffiniert gewürzt. Dazu leichter Fisch. Passt genauo für einen langsam abkühlenden Abend auf der Terrasse wie für ein wohlbehaltenes Abendessen im Trockenen, während der Himmel mal wieder seine Wasserreservern leert.

Linsen-Curry mit Kabeljau  
Linsencurry
120 g rote Linsen 
1 kleine Karotte
50-100 g Zucchini
1/2 Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
1 EL Öl 
10 g Ingwer 
50 ml Rotwein 
1 TL Tomatenmark 
1 EL Mehl
1 Orange
150 ml Gemüsebrühe 
1 TL Curry 
1 Prise Zimt 
 Zucker

Kabeljau
300 g Kabeljau-Filet 
2 EL Öl 
2 EL Mehl 
1 TL Paprika edelsüß 
 Salz & Pfeffer

Karotte, Zucchini und Zwiebel würfeln, den Knoblauch und Ingwer fein hacken. Für das Linsencurry das Öl erhitzen und Knoblauch-, Zwiebel-, Karotten- und Zucchiniwürfel darin kurz anschwitzen. Linsen und Ingwer dazugeben. Mit dem Rotwein ablöschen und etwas einköcheln lassen. Das Tomatenmark einrühren.

Von der Orangenschale etwas abreiben und beiseite stellen. Die Orange auspressen und 150 ml abmessen. Das Mehl in den Orangensaft einrühren und zusammen mit der Gemüsebrühe zu den Linsen gießen. Kurz aufkochen lassen, dann auf kleinster Flamme 10 - 12 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss mit Curry, Zimt, der abgeriebenen Orangeschale und 1 Prise Zucker abschmecken. Das Linsencurry sollte nun leicht dickflüssig sein - nicht flüssig aber auch nicht breiig.

Während das Linsen-Curry vor sich hin köchelt, das Kabeljaufilet mit Küchenkrepp trocken tupfen, portionieren und mit Salz und Pfeffer würzen. Mehl mit Paprikapulver vermengen und die Fischstücke darin wenden. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, die Fischstücke darin von beiden Seiten ganz kurz anbraten und dann auf kleinster Flamme 4 - 7 Minuten - je nach Dicke der Filets - fertig garen.

Zusammen mit dem Linsencurry auf Tellern anrichten und sofort servieren. 
Für 2 Portionen

Kommentare