Die Ausgangs-Position

Die Ausgangs-Position, das ist seit vier Wochen mehr oder weniger Regen, mal den ganzen Tag, mal nur als Schauer, mal als Dauer-, mal als Starkregen, ohne dass es dabei allzu kühl ist. Die Ausgangs-Position, das ist das vierte Wochenende hintereinander, an dem zumindest einer von uns beiden nicht zu Hause ist. Die Ausgangs-Position, das sind einige harte Arbeitswochen, die wenig Möglichkeiten für freie Zeiteinteilung geboten haben, um auf den Acker zu fahren, wenn es mal gerade nicht regnet... 
 
 Kürbis-Keimlinge umringt vor ziemlich sehr viel Unkraut und ein paar Blumen-Keimlingen

Jo - und so sieht dann das Ergebnis aus. Die schlimmsten Unkraut-Überwucherungen - wie kniehohe Topinambur-Schösslinge - hab ich gar nicht fotografiert. Da sind wir lieber gleich zur Tat geschritten und haben die alle rausgezogen.
Und dann geht es an die Feinarbeit - wie weit das Beet mit den Dill und Lauchzwiebel-Keimlingen wirklich geht, könnt ihr an den Kohrabis sehen. Ist zum Großteil echt müsam die Keimlinge überhaupt zu finden und dann freizulegen...
 
Der einzige, aber wirklich allereinzige Vorteil ist, dass sich das Unkraut in dem feuchten Boden relativ leicht ziehen lässt. Und irgendwann ist es geschafft - der Lauch und die Mangold-Pflanzerl sind wieder zu sehen... irgendwann haben sie wieder Luft zum Wachsen... irgendwann...
Einige Pflanzen schaffen es aber tatsächlich dem Unkraut davon zu wachsen. So wie der
Batavia-Salat 'Maravilla de Verano'. Den können wir wohl bald ernten :-)
Demnächst - in einer Regenpause.

Kommentare