Der Puppenküche entwachsen

Löwenzahn-Wiesen sind Kindheits-Erinnerungs-Wiesen, oder? Fang- und Hüpfspiele, während sich die Blüten zwischen den Zehen fangen, Blumenketten basteln, die Stiele im Wasser zu Kringeln zusammenschnurren lassen und viele Kinderspiele mehr. Habt Ihr nicht ähnliche Erinnerungen?

Das Foto des Monats
Besonders beliebt war der Löwenzahn auch als Zutat für die Puppenküche. Mit etwas Fantasie wurden aus Löwenzahn-Blüten und -Blättern Rouladen, Lasagne und Salat. Oder wir haben ihn zerstampft und als Suppe oder Brei dem Teddybär serviert.
Inzwischen kochen wir nicht mehr für Puppen und Teddybären. Aber den Löwenzahn nutzen wir immer noch, denn er ist in allen Teilen essbar. Die Blüten werden zu Wein oder honigartem Sirup, und auch als süßer Kräuterquark sind sie eine Versuchung wert. Die Blätter gehören mit zum ersten Frühlingsgrün für Salate, Risotto und vieles mehr. Und die Wurzeln wurden früher zu Muckefuck verarbeitet. Bei Sindy mit ihrem Blog Unkrautgourmet findet ihr viele tolle Ideen, was man mit Löwenzahn in der Erwachsenen-Küche so alles anstellen kann.
Daneben ist Löwenzahn durch seine frühe Blüte eine wichtige Bienentracht. Er findet in der Volksheilkunde gerne im Rahmen von Frühjahrskuren Verwendung. In der medizinischen Forschung konnte bei Extrakten aus Löwenzahn eine hemmende Wirkung auf das Größenwachstum verschiedener Krebszellen nachgewiesen werden. Und der Russische Löwenzahn ist derzeit ein heißer Kandidat für die Erzeugung von Naturkautschuk.

Da hat dieses Allerweltskraut einiges zu bieten, oder? Und selbst botanisch ist es eine Art der anderen Art - denn es sprengt den Artbegriff, wie ihn Botaniker kennen. Es gibt diploide, triploide und tetraploide Pflanzen, die sich munter mit einander verkreuzen und ungeschlechtlich vermehren. Deshalb werden beim Gewöhnlichen Löwenzahn alle Pflanzen gemeinsam als Section Ruderalia der Gattung Taraxacum (Taraxacum sect. Ruderalia) zusammengefasst. Wer mehr dazu wissen will, kann sich hier informieren.
Ach - ein Kinderspiel hab ich noch gar nicht erwähnt. Wer es schafft, alle Schirmchen der Pusteblume mit einem Puster wegzublasen, dem geht sein Wunsch in Erfüllung. Aber den Wunsch ja nicht verraten, sonst funktioniert das nicht. ;-)

Kommentare