Lebkuchen-Pause

Weihnachtszeit ist Platzerl-Zeit, ist Lebkuchen-Zeit. Auch wenn - oder gerade weil - mich die Lebkuchen bereits seit Anfang September in den Supermärkten verfolgen, sind mir die liebsten meine selbstgebackenen Elisenlebkuchen. Wer die gekostet hat, kann der Versuchung der Supermärkte nicht mehr erliegen. Versprochen. Tut Euch bloß einen Gefallen: versucht das Zitronat und Orangeat dafür am Stück zu bekommen. Geschmacklich liegen da Welten dazwischen!

Mit diesem Rezept verabschieden wir uns in die Winter- und Weihnachtspause. Wir wünschen Euch friedvolle Feiertage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

Elisen-Lebkuchen
 
3 Eier 
200 g Zucker 
1 Msp. gemahl. Nelke 
1 Msp. gemahl. Muskatblüte 
2 TL Zimt 
1 Zitrone
125 g Mandeln 
125 g Haselnüsse 
100 g Orangeat
100 g Zitronat 
35 Oblaten 
- Durchmesser 7 cm -

Für den Guss
100 g Puderzucker 
100 g Kuvertüre 
30 g abgezogene, halbe Mandeln

Mandeln und Nüsse mahlen, Orangeat und Zitronat hacken. Den Ofen auf 150° C vorheizen.

Eier mit Zucker schaumig rühren. Zuerst die Gewürze und die abgeriebene Schale der Zitrone darunter mischen, dann Mandeln, Haselnüsse, Zitronat und Orangeat darunter heben.

Je zwei 2 Teelöffel des Teiges auf eine Oblate setzen. Der Teig läuft sehr auseinander, deshalb bitte mehr als ausreichend Platz zwischen den Oblaten lassen. Und das mein ich ernst - ich fall jedes Jahr wieder darauf rein... Im Ofen bei 150° C ca. 25 – 30 Min. backen, beim Herausnehmen müssen sie noch etwas weich sein.

Für den Guß den Puderzucker mit Zitronensaft dick anrühren, Kuvertüre temperieren. Die eine Hälfte der Lebkuchen mit Zuckerguß, die andere Hälfte mit Kuvertüre bestreichen und mit den Mandelhälften verzieren.

Kommentare

  1. Habt Ihr eine Bezugsquelle für Orangeat/Zitronat am Stück? Viktualienmarkt? Das wäre nämlich schon das zweite rezept dafür und dann würde sich die Anschaffung langsam lohnen.

    Ich wünsche Euch eine geruhsame Winterpause, eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!
    2016 lesen wir uns dann wieder :-)
    Herzliche Grüße, Angela

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Angela,
    auf dem Viktualienmarkt solltest Du sicher bekommen, aber jetzt zur Weihnachtszeit wohl auch in Reformhäusern oder Naturkostläden. Ich bekomm es recht zuverlässig in "unserem" Vitalia. Davon gibt es in und um München eine ganze Reihe, glaub ich.
    Ich wünsche Dir ebenfalls eine geruhsame Zeit. Bis 2016 :-)
    Liebe Grüße Sylvia

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen