Kein Netz

Das hatten wir die letzten Tage in einem kleinen Ferienhäuschen in Wehnsen, einem Dörfchen mit gerade Mal einhundert Einwohnern am Rande der Lüneburger Heide. Wunderbar! :-) Im sogenannten Treppenspeicher der Familie Freytag, liebevoll eingerichtet mit Fußbodenheizung und Alkoven-Betten, hatten wir es trotz Oktober-Dauergrau wunderbar kuschelig.
Nach zwei Tage Schlammspringen mit ziemlich viel Nass von oben, wurde es dann doch trocken(er) und das haben wir zu einem ausgedehnten Spaziergang genutzt. Leider kein Foto-Wetter – trotzdem haben wir reiche Ausbeute gemacht:
Wir sind an einem ordentlichen Bestand Preiselbeeren vorbei gekommen und ein paar Maronen standen direkt am Wegesrand. Als provisorische Sammelbehälter mussten ein leeres Taschentücher-Tütchen und  meine Mütze herhalten. ;-) Sowohl Pilze als auch Beeren waren eine gute Ergänzung für unser Kühlschrank-Leer-Koch-Menü am letzten Tag.
 
Crostini mit Maronen und Salami

2 Scheiben Bauernbrot
4 große Maronen oder andere Röhrlinge
Butter
Salz
8 Scheiben Pfeffer-Salami

Maronen putzen und in Scheiben schneiden. In Butter kräftig anbraten, sie dürfen gerne Röstaromen entwickeln, salzen. Auf den gerösteten Bauernbrotscheiben mit der Salami anrichten.
Wenn vorhanden, kommt es sicher gut, einen Zweig Rosmarin mit den Pilzen zu braten und das geröstete Brot mit einer halbierten Knoblauchzehe einzureiben.

Nach dieser herzhaften Geschichte waren die herbstlich-fruchtigen Tortellini eine wunderbare Fortsetzung. Die herbe Säure der Preiselbeeren gibt dem Gericht den Kick:


Tortellini mit Äpfel, Birnen und Preiselbeeren

250 g Tortellini mit Käse-Füllung
1 Birne
1 Apfel
Zucker
Butter
Salz
1/2 Rotschimmelkäse
- Saint Albray, Chaumes oder so - 

Preiselbeer-Sauce
½ Handvoll frische Preiselbeeren
1 guten Schuss Orangensaft
1 TL Erdbeer-Rhabarber-Marmelade
Für die Preiselbeersauce die Preiselbeeren im Orangensaft aufkochen und einköcheln, mit der Marmelade abschmecken.

Salzwasser für die Tortellini zum Kochen bringen. Inzwischen den Apfel und die Birnen schälen, entkernen und in Spalten schneiden. Einen guten Esslöffel Butter schmelzen, Zucker einstreuen und karamelisieren. Die Apfel- und Birnenschnitze darin gar braten.

Die Tortellini im Salzwasser al dente kochen, abgießen. Mit einem guten Stich Butter zu den Apfel-Birnen-Schnitzen geben und durchschwenken. Auf zwei Tellern anrichten, den Rotschimmelkäse in kleinen Stücken darauf verteilen und mit der Preiselbeer-Sauce garnieren.
 
Als Nachspeise gab es ein paar Haferkekse und noch einen kleinen Spaziergang zu den neuen Haustieren von Familie Freytag:

Dexter-Rinder - eine kleine, alte Rinderrasse aus Irland, die einem gerade mal bis zur Hüfte geht. Ich bin ganz verliebt. <3

Kommentare