Grüne Tomaten + Apfel = Chutney

Die ersten Minus-Grade dieses Winters: Letzte Woche haben die ersten Nächte ernst gemacht. Unter -1° C hat das Thermometer morgens gezeigt. Zum Glück hatten wir die letzten Tomaten schon geerntet, auch die grünen. Einige davon reifen sicher noch nach. Aber da es doch ziemlich viele sind, hab ich ein altbewährtes Rezept rausgesucht und einen Großteil zu Chutney verarbeitet. *yammi*
 Grünes Tomaten-Chutney

1 1/4 l grüne Tomaten
- gewürfelt abgemessen -
600 ml Äpfel
- gewürfelt abgemessen -
1/2 l (Apfel-)Essig 
1/2 kg Zucker 
1 große Zwiebel
1 kleine Knoblauchzehe
1/2 TL Ingwer 
1/2 TL Oregano
1 TL Senfkörner
1/4 TL Pfeffer
- frisch gemahlen -
Tomaten würfeln und abmessen. Äpfel entkernen, ebenfalls würfeln und abmessen. Zwiebel würfeln, Knoblauch und Ingwer fein hacken. Alle Zutaten mischen. 

Langsam erhitzen, bis sich der Zucker gelöst hat. Bei milder Hitze köcheln lassen, bis die Masse dick wird und klar-glasig aussieht. Das dauert durchaus 15 Min. oder länger. 

In vorbereitete Gläser füllen und sofort verschließen.
Das Chutney selbst ist - leider - nicht so wirklich grün, eher gelblich. Das liegt zum einen an den Äpfeln, zum anderen daran, dass ich auch halb-durchgereifte Tomaten verwende.
 
Und die Moral von der Geschicht?
Grüne Tomaten sind nix schlimmes nicht.

Kommentare

  1. Meint ihr damit wirklich Tomaten, die einfach noch nicht reif sind? Hab ich hier ganz viele und würde echt gerne was mit denen machen.

    Guuuuute Nacht
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jepp - das Chutney wird aus unreifen Tomaten gemacht. Und es ist sooo lecker :-P
      Lieben Gruß Sylvia

      Löschen
  2. Gelungen:-)

    Grüßle
    Claudia

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen