Tomate + Apfel = Ketchup

Ich hab mich durch viele Ketchup-Rezepte getestet, wirklich viele. Und ich habe viele wieder verworfen. Das Rezept, das ich Euch heute vorstellen möchte, war das erste, das auf  meine jährliche Wiederkoch-Liste kam und auch immer noch ist. Eines von inzwischen zweien. Ja, das ist übersichtlich. Aber diese beiden Ketchups - Ketchupe, Ketchüppen??? - wie auch immer... diese beiden schmecken ohne Kompromisse lecker, wirklich lecker!

Bei diesem ersten Ketchup handelt es sich um ein sehr mildes und fruchtiges Ketchup; Kinder-Ketchup stand in der Rezeptbeschreibung. Aber egal ob Kind oder Nicht-mehr-so-ganz-Kind: ein Teller Nudeln mit etwas Butter und einem Klecks dieses Ketchups hilft bei Kummer jeder Art, immer, Seelenfutter pur.
Tomaten-Apfel-Ketchup

2 Zwiebeln
1 rote Paprika
250 g Äpfel
500 g Tomaten
- richtig schön reif -
1 TL Salz
2 Gewürznelken
6 Pfeffer-Körner
2 Piment-Körner
75 g brauner Zucker
1/8 l Apfelessig

Zwiebeln schälen und würfeln, Paprika samt Kernen und Zwischenwänden würfeln. Die Äpfel samt Kerngehäuse und Schale kleinschneiden, Tomaten achteln.

Gemüse und Äpfel zugedeckt bei milder Hitze köcheln, bis alles zerfallen ist. Dann das Salz, Nelken, Pfeffer, Piment, Zucker und Essig zugeben und leise 20 Min. simmern lassen.

Alles durch die flotte Lotte drehen. Nochmals in einen Topf geben und mind. 10 Min. dick einkochen lassen. Das Ketchup in vorbereitete Gläschen oder Flaschen füllen und sofort verschließen.
Für 1/2 l Ketchup

Kommentare

  1. Ketchüppen??? :-)

    Hab ich noch nie gemacht. Sollte ich aber mal. Eigentlich blöd, wenn nicht, oder??? Sieht total schön aus.

    Ich wünsche euch ein wunderbares Wochenende. (eyh... Wochenende... da verschreib ich mich immer, ein en unterschlage ich)
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Claudia,
      das schmeckt auch ganz wunderbar. Ich find Aufwand und Ergebnis stehen da wirklich in einem guten Verhältnis. ;-)
      Lieben Gruß
      Sylvia

      Löschen

Kommentar veröffentlichen