Burger Bun

Burger Buns sind bei uns "Vorrats-Artikel". Will sagen, die werden immer gleich in größeren Mengen gebacken und gehen in die Tiefkühltruhe schlafen. Denn dann sind auch selbstgemachte Ham-, Cheese-, Fisch- oder was-weiß-ich-Burger echtes Fast Food. Essen, das schnell auf dem Tisch steht. Oder noch besser, das direkt auf dem Tisch zubereitet und dann von jedem nach Wunsch zusammen gebastelt wird.
Klassische Burger Buns

235 ml Milch
120 ml Wasser
55 g Butter
560 g Mehl
1/2 Würfel Hefe
25 g Zucker
9 g Salz
1 Ei
Sesam

Milch, Wasser und Butter handwarm erwärmen. Keinesfalls wärmer! Das mag die Hefe nicht und würde dann ihren Dienst verweigern.

In einer großen Schüssel das Mehl, Hefe, Zucker und Salz verrühren und in der Mitte ein Mulde machen. Die Milchmischung hinzufügen und danach das Ei. Nach und nach das Mehl einrühren, bis sich alle Zutaten gut verbunden haben. Dann den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche per Hand gut durchkneten, bis der Teig schön elastisch ist, dauert so acht Minuten.

Nun den Teig in 10-12 gleiche große Stücke (ca. 100 g) teilen, zu Bällen formen und auf einem gefetteten Backblech legen. Flach drücken und zudecken und für 30 bis 35 Minuten gehen lassen. 

 Ofen vorheizen auf 200 Grad vorheizen, Ober/Unterhitze. Die Buns mit etwas Wasser bestreichen und mit Sesam bestreuen. Im vorgeheizten Ofen ca. 12 Minuten backen, bis sie goldbraun sind.

Und wenn ihr Ideen für Burger braucht. Hier werdet Ihr fündig:

Das hier war der Restl-Burger nach dem Thunfisch-Burger-Grillen am nächsten Morgen. ;-)

Kommentare