Urlaubs-Frühstück zum Zweiten

Während der normalen Arbeits-Woche bin ich bekennender Nicht-Frühstücker. Mein Magen verweigert schlicht und ergreifend die Nahrungsaufnahme, bevor ich nicht mindestens zwei Stunden auf bin. Deshalb früher aufstehen, ist für mich aber wirklich keine Option. Und so gibt es unter der Woche für mich einen Espresso, während der Herr Krautgärtner sein Frühstückbrot sofort auffuttert und ich mir meines für die Brotzeit in der Arbeit schmiere.

Ganz anders sieht das am Wochenende aus. Da frühstücke ich gerne und ausgiebig, denn da habe ich die Zeit erstmal zwei, drei Stunden gemütlich oder arbeitsam vergehen zu lassen, um mich dann in aller Ruhe den ersten Gaumengenüssen des Tages zum widmen. Und im Urlaub sowieso.
 Arme Ritter mit Apfel und Blüten

4-5 Scheiben Toastbrot
100 ml Milch
1 Ei
Butter
2-3 EL brauner Zucker
2 kleine Äpfel
Tonkabohne
- oder etwas Vanille -
2 Topinambur-Blüten
einge Rispen Vanilleblumen-Blüten
- Heliotropium arborescens -

Milch und Ei verquirlen. Toastbrot nebeneinander in eine flache Schale legen, mit der Eier-Milch übergießen und warten, bis sie vom Toastbrot komplett aufgesaugt wurde.

Inzwischen die Äpfel schälen, entkernen und in Spalten schneiden. In zwei Pfannen jeweils 1-2 EL Butter schmelzen. In die eine die Toastbrotscheiben bei mittlerer Hitze goldbraun ausbacken.

In der anderen Pfanne den Zucker in die geschmolzene Butter geben und bei mittlerer Hitze karamelisieren lassen. Die Apfelspalten dazugeben und bei mittlerer Hitze garen, bis sie zwar weich sind, aber noch ihre Form behalten. Mit geriebener Tonkabohne abschmecken.
Die Armen Ritter mit den Apfelschnitzen anrichten und mit den abgezupften Blütenblättern bestreut sofort servieren.

Kommentare