Garten-Urlaub statt Garten-Umbau

Eigentlich hatte ich ja geplant, Euch im August die ersten Ergebnisse unseres Garten-Umbaus zu zeigen. Aber ganz ehrlich - liebe Leuds - dieser Sommer ist schlicht und ergreifend viel zu heiß, um zügig größere Gartenbereiche umzugestalten. Und deshalb genießen wir gerade unseren Urlaub bei diesem unglaublichen Sommer daheim. Nach einer Nacht in unserem Gartenbett gibt es auf der Terrasse erstmal ein sommerliches Frühstück.
Käse, frische Früchte und selbst geräucherte Rehnuss - und der Tag fängt schon mal gut an. Die Nachtkerzenblüten war nach dem Frühstück auch aufgefuttert. :-) Aber mein derzeitiger Frühstücks-Favorit sieht so aus:

Sommertoast mit Reh-Nuss und Aprikosen

Butter nach Geschmack
- ich kann nicht ohne ;-) -
Frischkäse
Aprikosen
- wirklich süße -
geräucherte Reh-Nuss
- dieses Rezept abgewandelt -

Toastbrot leicht rösten, dünn mit Butter bestreichen und dick mit Frischkäse. Aprikose entkernen und in Spalten schneiden. Mit ein, zwei dünn geschnittenen Scheiben der geräucherten Rehnuss auf das Toastbrot drapieren.

Danach wursteln wir doch meist etwas im Garten und Acker herum. Gerade sind die Augustäpfel reif und müssen verarbeitet werden. Dafür hat der Herr Krautgärtner mit einer Dörr-Vorrichtung rum experimentiert. Die kleinen Einlegegurken wollen eingelegt werden und das Zitronensirup ist auch aus. Aber dazwischen gibt es ganz viel Enstpannung im Schatten eben jenes Augustapfel-Baumes.
 
Und wenn die Hitze gar zu groß wird, geht es ab in unseren garteneigenen Swimming-Pool. 
Ja - er ist jetzt nicht der allergrößte, aber dafür heizt er sich schnell auf *lach*. Und auch wenn die Gefahr des Ertrinkens eher gering ist - er hat seinen eignen Wasserretter!
Ooops, da müssen wir noch bisschen üben. :-D
Unser Garten mag im Moment nicht so ganz perfekt durchgestylt sein, er ist einfach ein Wohlfühl-Garten, dieser unser Garten. Und unser Anspruch ist, dass er das auch nach der Umgestaltung bleiben soll.
Außerdem gibt es schon einen richtigen Plan, so auf Papier, wie der Garten werden soll. Mit großem Bereich für Bauernblumen und einem erhöhten Beet mit Trockenmauer. Allerdings schwebt mir auch ein Kompostplatz vor, an dem man sich ordentlich bewegen kann und dafür müsste die Hütte weichen. Was wiederum dem Herrn Krautgärtner nicht so behagt. Und die Idee einer Outdoor-Küche schwebt auch noch so im Raum rum. Mal sehen, wieviel Plan umgesetzt wird. *lach*
Immerhin ist die Erde für das erhöhte Beet in der Ecke schon aufgeschüttet. Das waren wohl so ca. 2,5 t Erde. Welche Steine wir als Trockenmauer davor haben wollen, wissen wir auch schon. Und wenn die angeliefert sind, ist es hoffentlich nicht mehr ganz so heiß. ;-) Bis dahin genießen wir einfach Sommer, Urlaub, Garten.

Kommentare

  1. Oh cool - so ein Sprungbrett will der kleine Krautgärtner jetzt auch haben für den Schreberpool :-)
    Schöne Zeit in Euerem Wohfühlgarten!!!
    Liebe Grüße, Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Angela,
      und dazu noch ein Sprungbrett, dass sich automatisch in eine Rutsche verwandelt. :-D
      Lieben Gruß
      Sylvia

      Löschen
  2. Wir machen diese Jahr auch Urlaub in Gardenien. Zwischen ackern und einkochen kühlen wir uns auch in so einem Planschbecken ab. Das ist schön, das ihr das auch so macht. Ich habe erst überlegt, ob wir das machen, aber ich find es gut. Leider habe ich keinen Rettungsschwimmer dazu.:)
    LG und einen schönen Sommer
    Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susi,
      der Herr Krautgärtner hat auch erst nicht geglaubt, dass ich tatsächlich ein Plantschbecken kaufen fahre, als ich es sagte. :-D Aber jetzt findet er es auch gut.
      Ganz viel Spaß!
      Lieben Gruß Sylvia

      Löschen
  3. Ihr habt es sooo schön und ich bin schon gespannt, wie Ihr es Euch noch schöner macht!
    Das Bett ist der Hammer!
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Renate,
      dieses Jahr konnten wir das Bett auch so richtig genießen. Inzwischen haben wir die Steine für die Trockenmauer im Garten liegen - jetzt muss sich nur doch die Zeit finden, die zu setzen. :-)
      Lieben Gruß Sylvia

      Löschen

Kommentar veröffentlichen