12tel Blick 2015 { August }

Was für ein Sommer! So lange andauernde Hitze ohne Schwüle und Gewitter hab ich schon lange nicht mehr in Erinnerung. Die Bäume hier auf meiner 12tel Blick-Wiese sind noch ziemlich grün, aber an vielen anderen Stellen, insbesondere in der Stadt, haben die Bäume deutlich unter der Trockenheit gelitten. Abgeworfenes Laub ist noch der kleinste Schaden, vielerorts sind ganze Triebe abgestorben, vertrocknet, verdurstet.
Doch zurück zu meinen 12tel Blick-Motiven. An dem Morgen, als dieses Bild aufgenommen wurde, hatten wir einen unglaublichen Fernblick. Seht ihr die Alpen, wie sie sich hinter der Wiese abzeichnen? In Wirklichkeit sahen sie noch viel näher aus. Man hatte das Gefühl, als wäre man da in einer Stunde locker zu Fuß hingelaufen. :-)

Die kleinen, dunklen Krümel im Himmel sind kein Fliegenschiess auf Euren Bildschirm. ;-) Nein, das sind die ersten Vogelschwärme, die sich sammeln. Der Sommer neigt sich unübersehbar dem Ende, und der Herbst klopft laut vernehmlich an die Tür.
Auch auf meinem Bild von der Röth-Linde Ende August sind die Schatten schon wieder deutlich länger geworden. Bald werden die ersten Boden-Nebel morgens über den Wiesen stehen. Und ich freu mich drauf.

Und hier könnt Ihr sehen, wie sich viele weitere 12tel Blicke im August darstellen.

Kommentare

  1. Vor allem Dein erster Blick sieht richtig sommerlich-trocken aus.
    Auch ich fand den heißen Sommer herrlichst! Auch wenn der Garten ein wenig gelitten hat, war es herrlich die halbe Nacht im Shirt draußen zu sitzen und anschließend gleich draußen zu schlafen! =)

    Liebe Grüße,
    Sarah =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarah,
      ja, die Böden sind immer noch trocken, obwohl es inzwischen ja ein paar Mal geregnet hat. Auch unser Acker hat gelitten, gefühlt ist die Ernte kleiner als letztes Jahr. Aber die lauen Abende und Nächte waren traumhaft. :-)
      Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag
      Sylvia

      Löschen
  2. Den Blick übers Feld bis zu den Alpen gefällt mir. Die grosse Linde allerdings auch, was genau ist eine Röth-Linde? Gibt es auf diesem Baum keine Lindenblüten?
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Pia,
      die Röth-Linde ist eine "ganz normale" Winter-Linde. Sie wurde nach dem Maler Philipp Röth benannt, der oft unter dem Baum gesessen und Landschaftsbilder gemalt haben soll. Sie gilt mit geschätzten 300 bis 350 Jahren als der älteste Baum im Stadtgebiet Münchens.
      LG Sylvia

      Löschen

Kommentar veröffentlichen