Keine falsche Hoffnung

Nein - ich gebe mich keinen falschen Hoffnungen hin. Ich werde auch dieses Jahr im Juli noch keine  Zucchini ernten. Die angekündigte Direktsaat meiner Zucchini auf dem Acker hat wunderbar funktioniert. Aber damit brauchen die Pflanzen halt einfach zur Fruchtreife länger, als wenn ich vorgezogene Pflanzen beim Gärtner gekauft hätte.

Trotzdem gebe ich Euch schon heute das Rezept für diesen leckeren Brotaufstrich. Denn vielleicht haben Eure Zucchinis ja schon zum Früchte-Produzieren angefangen und ihr seid froh über jede Verwertungs-Möglichkeit. Das Rezept wird ja nicht schlecht, die Zucchinis womöglich schon oder mutieren zu Monsterkeulen.
Zucchini-Thunfisch-Aufstrich

1 Schalotte
1 Zucchini
1 EL Butter
1 EL Olivenöl
Salz & Pfeffer
Thymian
1 Dose Thunfisch
etwas getrocknete Tomaten in Öl
2-3 EL Joghurt oder Sauerrahm

Schalotte und Zucchini fein würfeln, in Butter und Olivenöl anbraten und weich dünsten. Mit Salz, Pfeffer und gehackten Thymian abschmecken.

Thunfisch abtropfen lassen und mit einer Gabel mit den Zucchini "vermatschen", den Joghurt oder Sauerrahm und die gewürfelten Tomaten untermischen, nochmals abschmecken und etwas ziehen lassen.

Der Aufstrich passt auch wunderbar auf eine mediterrane Vorspeisenplatte.

Kommentare

  1. Klasse! Ein Zucchini-Aufstrich!
    Ich hab vor 1 Woche die erste Zucchini geerntet und weitere sind erntereif. Es geht also los mit den Massen. ;-)
    Ich hab übrigens auch die besseren Erfahrungen mit Direktaussaat gemacht, dieses Jahr hat es aber doch mit dem Vorziehen und Auspflanzen geklappt. =)

    Liebe Grüße,
    Sarah =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann bin ich ja genau richtig gekommen, mit meinem Rezept 😊 und unsere Zucchini urigen tatsächlich die ersten Fruchtansätze. 😋 liebe Grüße Sylvia

      Löschen

Kommentar veröffentlichen