Die ersten Saaten und der letzte Kürbis

So allmählich werden unsere Vorräte weniger. Der letzte Schwung Kind Edward, unsere vorwiegend festkochende Kartoffelsorte, wurde in einer Großaktion als vorfrittierte Pommes frites in der Tiefkühltruhe versenkt, da sie angefangen hatten, sehr stark auszutreiben. Den letzten Kürbis haben wir gestern geschlachtet. Die knapp zwei Kilo Kürbisfleisch haben wir zu einem feinen Nudelauflauf, einem Kürbis-Frischkäse-Aufstrich und diesen Kürbis-Fladen verarbeitet :-P

Kürbis-Fladen

Belag
200 g Schmand
- 1001 Gewürze -
Salz
200 - 300 g Hokkaido-Kürbis 
200 g Feta 
Rapsöl
Thymian
- würd sich sicher noch gut machen -

Zum Servieren
Kürbiskernöl 

Hefeteig zubereiten und gehen lassen. Inzwischen Feta würfeln, Kürbis putzen und in dünne Scheiben schneiden. Schalotten schälen und in feine Ringe schneiden. Schmand mit Salz und Sushi's Secret-Gewürz abschmecken. Backofen - wer mag mit Brotback-Stein - auf 200°-250° C vorheizen.

Hefeteig kurz durchkneten und auf zwei Pizzableche verteilen. Jeweils mit der Häfte des Schmands bestreichen, Kürbis und Zwiebeln darauf verteilen, den Kürbis nochmals salzen. Den Feta darüberbröseln und alles mit Rapsöl beträufeln. Thymian würde sich sicher auch noch gut darauf machen, aber wie man auf unseren Fotos sieht, ist uns das erst danach eingefallen. ;-)

Die Fladen auf den Blechen im heißen Ofen knusprig backen - das dauert je nach Temperatur und ob mit oder ohne Brotbackstein 12 - 20 Min. Die fertigen Fladen nach Geschmack mit Kürbiskernöl beträufeln.
Und gleichzeitig mit dem Zuneige-Gehen der Vorräte beginnt das neue Ackerjahr. Denn am Samstag habe ich die ersten Gemüse-Sorten für die Ackersaison 2015 ausgesät. Die Zeit, in der Saatkisten und Anzuchthäuser diverse Bereiche unserer Wohnung blockieren, hat angefangen. *freu?* Über unseren Anzuchttisch im Gästezimmer habe ich hier schon berichtet. Da aber einige Nachtschattengewächse wie Paprika, Peperoni, Physalis gerne Keimtemperaturen bis 24°C haben, stehen deren Saatkisten jetzt erstmal im Bad. Da ist es nämlich sowieso warm. Allerdings verlassen sie das Bad Richtung Gästezimmer, sobald die ersten Keimblättchen sichtbar werden. Dort gibt es mehr Licht, kühlere Temperaturen, somit weniger Gefahr des Vergeilens.

Der erste Schwung ist also ausgesät, Mitte März geht es mit den Tomaten weiter. Gurken und Kürbisse werde ich dieses Jahr wirklich erst kurz vor dem Auspflanz-Termin vorziehen. Und bei den Zucchini  machen wir ernst - da probieren wir diese Saison tatsächlich sofort die Direktsaat aus!

E Februar
* Paprika 'Frühzauber'
* Peperoni 'Elefantenrüssel'
* Aubergine 'Blaukönigin'
* Ananaskirsche
* Lauch 'Hilari'

M März
* Puchheimer Cocktail-Tomate - orange
* Puchheimer Cocktail-Tomate - rot
* Krautgärtner's Fleischtomate
* Sonnen-Acker-Tomate
* Aprikosen-Tomate
* Gewürz-Tagetes 'Lulu'
* Basilikum 'Genovese'
* Petersilie 'Einfache Schnitt'

E April/A Mai
* Kürbis 'Butternut'
* Gurken 'National Pickling' 
* Kapuzinerkresse, rot, vorwiegend buschig 

Wenn ich mir die Liste so anschau... hoffentlich geht mir der Platz nicht aus... :-/

Kommentare