Ich freue mich

Jeden Tag darüber, dass die Sonne aufgeht. Und das tut sie, auch wenn wir sie gar nicht sehen, weil dicke Wolken davor hängen. Aber sie ist da, zuverlässig jeden Tag. Manchmal liegt es in ihrer oder unserer Macht, die Wolken weg zu schieben - manchmal auch nicht. Und manchmal bin ich froh über den Regen und den Schatten, den die Wolken spenden, damit nicht alles in der Sonne versengt.

Und jeden Tag freue ich mich darüber, dass die Sonne wieder untergeht und die Nacht ihre Decke darüber legt. Das etwas zu Ende geht, geschafft ist, abgeschlossen werden kann - und sei es nur dieser Tag. Aber manchmal sind es auch größere Dinge, die wir abschließen können oder müssen. Und das ist gut so - egal, ob die Dinge schön waren oder nicht so schön. Ein weiterer Schatz in meiner Sammlung an Erfahrungen und Gefühlen - eine Schatzkiste, gefüllt mit Höhen und Tiefen, aber immer voller Intensität, tief in mir geborgen und doch ganz nah.
Und am nächsten Tag geht wieder die Sonne auf, frisch und unverbraucht beginnt ein neuer Tag und alle Optionen liegen offen vor mir. Ich habe die Wahl; jeden Tag kann ich mich neu entscheiden. Heute für das Gewohnte, morgen für das Abenteuer und übermorgen für die Traurigkeit, um beim nächsten Sonnenaufgang den Freudentanz zu wählen.
Was für Möglichkeiten – was  für ein Glück - was für ein Leben!

Kommentare

  1. Liebe Sylvia,
    ein wundervoller Post! Mit traumhaften Winter Wonderland Fotografien und Gedanken, die ich nur unterschreiben kann - jeder Tag hat eintausend Möglichkeiten ihn zu leben!!!
    Auf dass es traumhafte Möglichkeiten sind
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja - auf wunderbare Möglichkeiten!
      Lieben Gruß Sylvia

      Löschen
  2. Liebe Sylvia,

    ich mag deine Gedanken. Sehr.

    Biggi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen