Kürbis Feta Hack

Schnelle Küche braucht es bei uns unter der Woche immer mal wieder. Da kommen Gerichte wie diese Kürbis-Hack-Pfanne gerade recht. Und wenn einem das Rezept noch bisschen früher im Jahr über den Weg läuft oder wieder einfällt, nämlich wenn die ersten Kürbisse reif werden - dann werden auch gerade die letzten Zucchini reif. Und dann ersetzt man einfach einen Teil des Kürbis durch Zucchini, was dem ganzen Gericht mehr Frische gibt. Aber auch jetzt - nur mit Kürbis - ist es eine ausprochen leckere, schnelle und wärmende Geschichte.

Kürbis-Hack-Pfanne

1 kleine Zehe Knoblauch 
350 g Hokkaido, küchenfertig
-  oder 250 g Hokkaido und 1 Zucchini -
250 g gemischtes Hackfleisch 
1 EL Öl 
Salz & Pfeffer 
180 g Fetakäse

Zwiebeln in Ringe schneiden, Knoblauch fein hacken. Aus dem Kürbis die Kerne und Fasern entfernen, grob schälen (ja, ich weiß... Hokkaido muss man nicht schälen... ich mach es trotzdem immer ein bisschen...), das Kürbisfleisch würfeln; Zucchini ggf. vierteln und in Scheiben schneiden.

Hack im heißen Öl krümelig braten, Zwiebeln, Knoblauch und Kürbis zufügen, 5 Min. garen. Zucchini zufügen und weiter garen, bis Zucchini und Kürbis gar sind. Mit Salz, Pfeffer und gehackten Peperoni oder Chilipesto abschmecken.

Den gewürfelten Käse zum Erwärmen unterheben, mit gehackten Basilikum bestreuen und sofort servieren.

Wärmt zwei Personen.

Kommentare