Herbst-Suppe

So allmählich wird es herbstlich. Auch wenn die Sonne sich derzeit deutlich mehr Mühe gibt als im Sommer, ist es doch spürbar die Herbst-Sonne, die sich mühsam durch den Morgennebel kämpft. Das Laub wird zusehends bunter und auch auf unserem Acker neigt sich die Ernte-Saison dem Ende entgegen. Inzwischen sind die ersten Kürbisse reif und Steckrüben und Grünkohl werden bald nachziehen.

Wir stehen morgens bereits im Dunkeln auf und wenn sich die Sonne am frühen Abend wieder verabschiedet, wird es doch empfindlich frisch. Die Zeichen sind unübersehbar - die Zeit ist reif für gehaltvolle, wohlig warme Suppen. Da kam mir dieses Rezept in der Land&Forst gerade recht. Ich habe es unserer derzeitigen Erntesituation angepasst und eines ist sicher - die Suppe kam sicher nicht zum letzten Mal auf unseren Tisch.

Kürbis-Mais-Suppe
- vorbereitet gewogen -
- von 2-3 Maiskolben -
1 gelbe Paprika
- oder 3 kleine grüne - 
1 Zehe Knoblauch
2 EL Butter
2 EL Polentagrieß
800 ml Wasser
100 g Sahne
Pfeffer
Thymian

Kürbis entkernen, grob schälen (ich weiß, dass man den Hokkaido mit Schale verarbeiten kann, aber irgendwie schäl ich ihn doch immer grob) und in Würfel schneiden. Paprika putzen, entkernen und ebenfalls würfeln. Maiskolben schälen und den Mais von den Kolben schneiden.

Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. In der Butter glasig dünsten. Kürbis, Paprika und Mais zugeben und kurz mitdünsten. Polentagrieß einrühren, kurz anschwitzen und mit dem Wasser ablöschen, kräftig mit Bärlauchsalz würzen.

20 Min. unter gelegentlichem Rühren vor sich hin köcheln lassen. Dann etwa ein Drittel des Gemüse aus der Brühe nehmen, den Rest pürieren. Sahne einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Gemüse wieder in die Suppe geben und wieder erwärmen.

Die Tomate fein würfeln. Die Suppe auf Teller verteilen und mit Thymianblättchen und den Tomatenwürfelchen anrichten.
Von der Menge werden 4 Personen satt.

Dazu gab es bei uns Pide
und wer mochte, hat mit dem Chili-Pesto noch bisschen Schärfe reingebracht.

Kommentare