Trost-Toast

Diese Woche ist nicht meine. Zur allgemeinen Schlechtwetter-Phase gesellte sich bei mir ein Bad-Picture-Weekend und zu allem Überfluss hat dann auch noch mein Laptop beschlossen, dass er mal gerne auf Kur gehen möchte. :-/ Und so wird letzterer derzeit professionell generalüberholt, während ich mich hier mit dem Tablet abmühe... nur bisschen nervig alles...
Deshalb mache ich es hier und heute recht kurz: Das hier ist mein derzeitiges Lieblings-Toastbrot. Lasst euch nicht davon täuschen, dass es ungetoastet etwas langweilig schmeckt. Erst geröstet entfaltet es seinen ganzen Geschmack. Ich brauch da dann nix anderes drauf als etwas Butter, die von der Restwäme des noch lauwarmen Toasts gerade noch schmilzt. Und dann ist die Welt wieder gut - trotz Dauerregen, verhunakelten Fotos und einem streikenden Laptop.

Britisches Toastbrot

1 kg Weizenmehl Type 550
4 TL Salz
30 g Hefe
600 ml lauwarmes Wasser
120 ml lauwarme Milch
Mehl und Salz in einer Schüssel mischen und eine Mulde hinein drücken. Hefe im Wasser auflösen, in die Mulde im Mehl gießen und vom Rand soviel Mehl in das Wasser einarbeiten, bis eine breiige Konsistenz entsteht. Diesen Vorteig an einem warmen Ort ca. 20 Min. gehen lassen.

Dann den Vorteig mit der Milch und dem restlichen Mehl zu einem festen, elastischem Hefeteig verarbeiten und ca. 10 Min. kneten. Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat. Inzwischen eine Kastenbrotform fetten, Backofen auf 230° C vorheizen.

Den Teig zurückschlagen und auf einer leicht bemehlten Fläche zu einem Rechteck von der Länge der Backform formen. Dann von beiden Seiten aufrollen und mit der Naht nach unten in die Backform geben. Zugedeckt nochmals 30 Min. gehen lassen.

Das Brot der Länge nach einschneiden, mit etwas Mehl bestäuben und nochmals 10-15 Min. ruhen lassen. Dann das Brot auf der zweiten Schiene von unten bei 230° C 15 Min. backen, dann bei 200° C in weiteren 20-25 Min. fertig backen.
So - das nächste Sonntags-Frühstück ist gerettet ;-)

Kommentare