Gelbe Bohnen sind doof!

Also jetzt nicht grundsätzlich und vollumfänglich. Denn eigentlich mag ich Wachsbohnen - wie man die Gelben Bohnen auch nennt - sehr gern. Sie schmecken milder, cremiger - einfach nicht so "grün" wie die Grünen Bohnen. Und sie wachsen als Buschbohne im Garten oder auf dem Acker willig und platzsparend, bringen dabei reichlich Ernte und stellen - Dank der Symbiose ihrer Wurzeln mit den Knöllchen-Bakterien - den Nachbarpflanzen sogar noch Stickstoff zur Verfügung. Aber: im Besonderen sind sie doof. Nämlich zum Fotografieren. Schaut doch einfach selbst - so satt gelb nehm ich sie vom Acker mit in die Küche.
Aber dann! Vor nicht allzu langer Zeit hatte ich aus den Gelben Bohnen diesen Bohnen-Salat produziert. Ausgesprochen lecker - fotografisch eher etwas blässlich. Dass passiert mir nicht mehr so schnell, hab ich mir gedacht und für das nächste Gelbe Bohnen-Gericht grüne Bandnudeln gekauft. Das würde einen schönen Kontrast zu den Gelben Bohnen und dem weißen Feta geben. Hab ich mir halt so gedacht in meiner jugendlichen Naivität. Denn dann könnte ich Euch dieses bewährte und doch etwas außergewöhnliche Rezept vorstellen - ich glaub, ich hab das vor Urzeiten mal aus einer essen&trinken nachgekocht. Inzwischen gehört es zu jeder Bohnen-Saison dazu, aber ich hab noch nie Fotos gemacht.

Hat nicht ganz so funktioniert - also, das mit dem Farbspiel. :-( Das ist nämlich alles irgendwie zu einem langweiligen Einheits-Hell-Grün verkommen. *grmpf* Aber nachdem diese Nudeln echt lecker sind, müsst ihr jetzt durch dieses Foto durch, um an das Rezept zu kommen. Und ihr könnt dann ja einfach Grüne Bohnen und weiße Nudeln verwenden - dann schaut das nämlich auch noch sehr hübsch aus. So wie hier!

Tagliatelle mit Garten-Bohnen, Speck und Feta
- grün oder gelb -
2 Zehen Knoblauch
- oder 75 g Bacon -
3 Stiele Bohnenkraut
100 g Fetakäse
Salz & Pfeffer
150 g schmale Bandnudeln
50 g Butter

Die Bohnen putzen. Knoblauch in feine Scheiben schneiden. Speck in schmale Streifen schneiden und in einer Pfanne so lange ausbraten, bis er braun ist. Herausnehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Die Knoblauchscheiben im Speckfett goldbraun braten. Das Bohnenkraut von den Stielen streifen und haken. Den Schafsfeta zerkrümeln.

Salzwasser in zwei Töpfen zum Kochen bringen. In einem Topf die Bohnen ca. 20 Min. garen. Im anderen Topf die Nudeln al dente kochen. Butter im Speckfett schmelzen. Bohnen und Nudeln abgießen und abtropfen lassen. Die Butter-Speckfett-Knoblauch-Mischung unter die Bohnen und Nudeln heben, dann auf Teller verteilen. 

Speck, Feta und Bohnenkraut darüber streuen, mit Pfeffer würzen und sofort servieren.
 Für 2 Portionen

Kommentare