Schnittlauch-Kuchen

Schnittlauch ist irgendwie der klassische Nebendarsteller. Da noch bisschen drübergestreut, dort in der Mischung mit anderen Kräuter. Aber hier in dieser Quiche darf er das Soli spielen - und das kann er wirklich gut! Glaubt ihr nicht? Einfach ausprobieren!

Schnittlauch-Kuchen
Hefe-Teig 
200 g Mehl 
20 g Hefe 
100 ml lauwarme Milch
1 EL Butter 
1 Ei 
1/2 TL Salz 
Zucker 

Guss 
1 Bund Schnittlauch 
1-2 EL Schnittlauch-Blüten
400 g Saure Sahne 
200 ml Sahne 
2 Eier 
Salz & Pfeffer 
Muskatnuss

Hefe in der lauwarmen Milch auflösen. Mit Mehl, Butter, Ei, Salz und etwas Zucker zu einem geschmeidigen Hefeteig verkneten und gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform drücken und nochmal 10 Min. gehen lassen. Anschließend den Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen.
 
Für den Guss die Sahne mit den Eiern verquirlen. Mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss kräftig würzen. Schnittlauch in Röllchen schneiden und unterheben. 

Den Guss auf den Boden gießen. Im vorgeheizten Backofen bei 200° C ca. 35 bis 45 Min. backen. Die Schnittlauchblüten in seine Einzelblütchen zerlegen und den Kuchen damit bestreuen.

Mir schmeckt der Schnittlauchkuchen lauwarm am besten, dazu ein Gläschen Weißwein.
Perfekt für laue Sommerabende, wann auch immer :-/

Das Rezept stammt ursprünglich aus einer schon etwas älteren Landlust-Ausgabe.

Kommentare