Bohnen mit Dill

- süß-sauer eingelegt. Davon haben wir jetzt wieder genug bis zur nächsten Bohnenernte 2015. So nach und nach füllen sich unsere Vorrats-Regale wieder. Und das fühlt sich gut an - Lebensmittel mit eigener Hand gesät, zugeschaut wie es keimt, wächst, blüht, fruchtet, zum rechten Zeitpunkt geerntet und frisch mit Sorgfalt verarbeitet. Das klingt irgendwie kitschig - aber mir gibt das ein Gefühl von Erdung und Zufriedenheit. Ist halt so...

Dill-Bohnen 

600 g Grüne Bohnen
- oder Wachsbohnen ;-) -
1 Bd. Dill 
3-4 Knoblauchzehen 
3/8 l Weißwein-Essig 
3/8 l Wasser 
1 1/2 EL Salz 
7 EL Zucker 
1 Pk. Einmach-Hilfe
- entspricht 2,5 g Sorbinsäure*) -
Bohnen putzen, in reichlich Salzwasser 6-8 Min. blanchieren und abschrecken. Mit Dill, Dillblüten, Peperoni und den Knoblauchzehen in ein Glas schichten.

Essig mit Wasser und Salz und Zucker aufkochen, bis sich der Zucker gelöst hat. Die Einmach-Hilfe einrühren und sofort über die Bohnen gießen, bis diese vollständig bedeckt sind. Sofort verschließen. 

*) Nachdem mir Essiggemüse schon mehrfach um die Ohren geflogen ist, ist mir das so lieber:

Sorbinsäure 
 ist ein Konservierungsstoff, der natürlich in Vogelbeeren vorkommt, als Lebensmittelzusatzstoff jedoch chemisch synthetisiert wird. Da sie auch als Fettsäure in natürlichen Lebensmitteln vorkommt, kann sie vom Körper vollständig abgebaut werden.

Kommentare

  1. Vielen Dank für das Rezept - werde ich gleich mal ausprobieren :)

    LG Uschi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Uschi,
      ich hoffe, sie schmecken Euch :-)
      LG Sylvia

      Löschen

Kommentar veröffentlichen