Tomaten-Verkostung

Diese Woche sind die ersten Tomaten reif geworden - und zwar die Cocktail-Tomaten in den Töpfen im Hof. Noch nicht wirklich viele, aber doch so fast von jeder Pflanze eine Frucht. Da wir ja  F4-Hybriden aus dem HATO-Projekt angebaut haben, geht es nun daran die Pflanzen zu beurteilen und dann zu entscheiden, von welcher/welchen wir Saatgut nehmen.
Aber zunächst ein paar Infos zur Standort-Situation. Unsere Cocktail-Tomaten stehen in Töpfen an unserer Holzwand zu den Nachbarn mit Süd-Ost-Ausrichtung. Ein Dach haben sie keines - allerdings werden einige Pflanzen von einem großen Essigbaum (Rhus typhina) vor Regen geschützt. Die Beschattung durch diverse Gebäude und eben dem Essigbaum ist nicht für alle Pflanzen gleich - aber so ist halt das Leben.

Das Wetter ist dieses Jahr gar nicht so schlecht. Es ist viel warm und trocken, letzteres ist bei unseren Topf-Gemüsen ja kein Drama. Die kann man gut gießen. Wenn es aber regnet, wird es auch meist relativ kalt - so gab es gegen Ende Juni nachts Temperaturen um 5°C. Auch vor unserer ersten Verkostung hat es zwei Tage ordentlich geregnet. Ich schätze, dass das durchaus etwas Aroma gekostet hat.

Topf 1
Üppig im Wuchs, die Tomaten stehen in dichten Trauben. Die ovalen Früchte reifen orange ab, sie haben eine angenehme Säure, die Haut ist evt. etwas hart.
 

Topf 2
Vom Wuchs eher locker, die Früchte sind von der Größe inhomogen, aber eher klein. Auch die erste reife Frucht war so mini, dass eigentlich keine Beurteilung möglich war.

Topf 3
Vom Wuchs her eher spillerig, die ovalen Früchte hängen aber in schönen Trauben. Allerdings ist noch keine reif.
 

Topf 4
Der Wuchs ist üppig, aber locker. Auch die Fruchtrispen sind sehr locker aufgebaut, die Früchte sind eher rund und in der Größe bunt gemischt. Sie reifen orange ab, die geernte war leider geplatzt und - dadurch? - geschmacklich etwas farblos
 

Topf 5
Diese Tomate ist die einzige, die von der Krautfäule befallen ist. Ansonsten wär sie gar nicht so schlecht -  sie hat reichlich Früchte, die im Moment ziemlich schnell abreifen (Notreife?). Die Früchte sind allerdings auch zum Teil "rostig". Der Geschmack ist Durchschnitt.
 

Topf 6
Diese Tomate ist vom Wuchs auch wieder sehr spillerig. Die Fruchtrispen sind nicht allzu üppig bestückt. Die Tomaten reifen rot ab. Die erste Tomate war m.M. noch nicht so ganz reif, sie war etwas mehlig.
 

Topf 7
Üppig im Wuchs. Ich find die flaschenartige Fruchtform ziemlich witzig. Die Fruchtrispen sind dicht und üppig. Sie reifen rot ab. Leider war auch hier die erste Frucht geplatz und war etwas wässrig. Ich hoffe sehr, dass die nächsten, intakten, reifen noch an Geschmack gewinnen.

Topf 8
Das hier ist so ziemlich die schmächtigste Pflanze. Die Fruchtrispen sind zwar gut besetzt, aber es sind nicht viele Rispen. Und reif ist auch noch keine.
Das war jetzt erstmal ein erster Eindruck. Er wird sicher noch in den nächsten Wochen abgerundet. Aber zwei Favoriten hab ich schon ;-)

Kommentare