Einfach Fladenbrot

Kein anderes Brot assoziere ich so sehr mit Sommer, Sonne, Urlaub wie das duftige Fladenbrot, das in der Türkei Pide genannt wird und in Griechenland Pita. Tja, kein Wunder, oder? An einem lauen Sommerabend wie gestern - bei uns sind die vorhergesagten Unwetter bis dato ausgeblieben - übernimmt dieses Pide klamm-heimlich die Hauptrolle und degradiert die dazu gereichten mediterranen Vorspeisen zum Begleiter.

Aber auch jedes kulinarisches Cross Over macht dieses Fladenbrot mit und gibt sich dann durchaus mit der Nebenrolle zufrieden. Eine Nebenrolle, deren Auftritt gegen Ende der Mahlzeit gewiss ist, wenn es darum geht, den letzten Rest Sauce vom Teller zu saugen. Denn dafür ist die Krume einfach perfekt - egal, ob es sich nun um ein sommerliches Ratatouille oder ein deftig-herzhaftes Gulasch handelt. :-P

Pide
900 g Weizenmehl Type 550
2 EL Hartweizen-Grieß
15 g Salz
1 Würfel Hefe
600 ml lauwarmes Wasser

1 Ei
1 TL Zucker
Olivenöl
Sesam
Schwarzkümmel

Mehl, Grieß und Salz mischen. Die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen und zum Mehl gießen Alles zu einem weichen Teig verarbeiten und ca. 5 Minuten kräftig durchkneten, bis der Teig nicht mehr an den Händen kleben bleibt. Zugedeckt an einem warmen Ort 30 Min. gehen lassen.

Backofen auf 250°C vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
Den Teig mit etwas Mehl an den Händen noch einmal kurz durchkneten, dann in zwei Kugeln teilen. Die Arbeitsfläche mit Mehl und Grieß bestreuen und darauf die Kugeln mit den Händen zu zwei runden Fladen flachdrücken. Je einen Fladen auf ein Blech legen und weitere 10 Minuten gehen lassen.

Mit eingeölten Fingerspitzen oder Handkanten in jeden Fladen im Abstand von 4-5 cm ein Rautenmuster eindrücken. Das Ei mit Zucker und 1 EL Olivenöl verquirlen, die Brote mit dieser Mischung einpinseln. Sesam und Schwarzkümmel über die Fladen streuen.

Beide Backbleche in den Ofen schieben und bei Umluft gut 15 Min. abfallend bis 200° C goldbraun backen. Das Brot in den ersten 5-6 Min. Backzeit kräftig schwaden und nach der Hälfte der Backzeit die Bleche tauschen.

Kommentare

  1. Hmm, leckaa!
    Aber was heißt denn "kräftig schwaden"...??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Witzig, wir haben genau gestern auch mal wieder Fladenbrot nach diesem Rezept gebacken. :-)"kräftig schwaden" bedeutet ordentlich Wasserdampf im Ofen zu erzeugen. Wir sprühen dafür ein paar Mal mit einer Blumensprize (die natürlich für nix anderes benutzt wird)in den Ofen. ;-)
      Liebe Grüße
      Sylvia

      Löschen

Kommentar veröffentlichen