Sonne statt Regen

So war gestern das Wetter bei uns - und deshalb hat es uns nach dem Maibaum-Aufstellen bei uns im Ort auf den Acker gezogen. Und ein paar der vorkultivierten Pflanzen sind dabei mit auf den Acker gezogen.
Wie die Zucchini - die haben aber zum Schutz vor kühlen Nachttemperaturen noch eine Schutzhaube erhalten. Dazu haben wir transparente Eimer verwendet, die zur Belüftung oben mit dem Lötkolben ein Loch eingebrannt bekommen haben.
 
Aber auch die direkt ausgesäten Pflanzen keimen schon kräftig. Hier eine kleine Auswahl:
 So schauen also Linsen-Keimlinge aus - erinnern mich an Luzerne oder Esparsette.
 
 Baby-Spinat - noch klein, aber schon deutlich erkennbar.
 Die Keimlinge der Kamille, sie sind genauso winzig wie der Samen. Aber sie keimt gut - beim letzten Versuch in 2012 kam überhaupt gar nix.
Aber nicht nur wir freuen uns über frische Keimlinge. Die Kohlerdflöhe auch, sie haben es besonders auf Kohl- und Rettich-Keimlinge abgesehen. Bisher kannte ich die nur in schwarz - aber heute habe ich gelernt, es gibt sie auch in goldgestreift wie auf dem Foto, auf dem sich ein Gewelltstreifiger Kohlerdfloh (Phyllotreta undulata) an einem unserer Kohlrabi-Blätter gütlich tut. Ich schätze mal, die Kohlrabi werden es überleben, im Gegensatz zu den Mairübchen. Die haben sie nahezu komplett dahingerafft. Und auch der Rettich und die Radieserl kämpfen. Auf dem Freisinger Gartenblog ist dem Erdfloh-Problem gerade aktuell ein Post gewidmet - das Bestäuben mit Roggenmehl werd ich auf alle Fälle ausprobieren!
Ansonsten sind wir stetig dabei, weiter die Beete vorzubereiten und zu säen und zu pflanzen. Die Tage werden noch diese Sachen in die Erde gehen:

Fenchel 'Fino' + Erbsen [+ Batavia-Salat 'Blonde de Paris' - wird später in Lücken gesät]
Lauch 'Hilari' + Knollensellerie
Chicorée + Dill (Chicorée steht jetzt bei den Tomaten, der Dill beim Salat reicht)


Der richtig große Schwung kommt dann nochmal nach den Eisheiligen Mitte Mai. Und bis dahin 
brauchen wir dringend Regen, wir schleppen zwar immer Wasser vom Bach ran und wässern das nötigste. Doch das lindert eigentlich nur den gröbsten Durst der Pflanzen und die Erdflöhe fühlen sich in der trockenen Erde besonders wohl. :-/ Für heute und morgen ist Regen angesagt - hoffen wir das beste, zumindest heute Nacht hat es ja schon mal mehr als genieselt.

Kommentare

  1. gestern hats bei uns den ganzen Tag genieselt (endlich genug Regenwasser für unsere Zitruspflanzen!) und der ganze Garten hat sich gefreut :-). Jetzt scheint die Sonne, ich hab gerade eine Gartenrunde hinter mir und alles duftet ganz wunderbar! Die Idee mit dem Kübel über die kleinen Pflanzerl finde ich sehr gut!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns kommt auch grad die Sonne raus, nachdem es die letzten beiden Tage endlich Regen gab. Heut nachmittag werd ich mal auf den Acker schaun, hoffentlich waren die beiden Hauben für die Zucchini ausreichend, denn wir hatten die letzten Nächte nur so um die 3° C *bibber* Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag. :-)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen