Hab Sonne im Herzen...

                             ..., ob´s stürmt oder schneit.
ob der Himmel voll Wolken, die Erde voll Streit!
Hab Sonne im Herzen, dann komme, was mag!
Das leuchtet voll Licht dir den dunkelsten Tag!

Cäsar Otto Hugo Flaischlen - (Pseudonym: Cäsar Stuart - 1864-1920)


Und wenn die Sonne im Herzen nicht reicht, kann ein Likörchen gute Dienste leisten ;-)

Dies hier ist mein Lieblings-Eierlikör-Rezept. Auch wenn ich mit der Kondensmilch, die enthalten ist, nicht ganz glücklich bin. Aber alle Versuche mit anderen Rezepten und Variationen waren nicht das Gelbe vom Ei (ich geb's zu, ich konnte diesem Wortspiel nicht widerstehen...) Der hier ist ziemlich stark und sehr dickflüssig - so wie ich ihn mag.

Und so dickflüssig wie er ist, sind die abgebildeten Gläschen eigentlich gar nicht optimal. Denn dort bleibt immer ein kleiner Rest ganz unten stehen, unerreichbar für jegliche Zungen-Akrobatik. Eigentlich - also ganz eigentlich - muss Eierlikör in kleine Likörschälchen serviert werden, so dass auch das letzte, klitzekleine Restchen ordentlich rausgeschleckt werden kann.

Eierlikör

250 g Zucker
1 EL Vanillezucker
6 Eigelb
250 g Sahne
170 ml Dosenmilch
1/8 l Alkohol (90 %) a.d. Apotheke
 
Zucker, Vanillezucker und Eigelb schaumig rühren. Milch, Sahne und Alkohol unterrühren. Vor dem ersten Genuss ein paar Tage stehen lassen.

Im Kühlschrank 2 - 3 Wochen haltbar.

Kommentare

  1. Eierlikör muss (unbedingt ;-) )in kleinen Waffelbechern serviert werden - ähnlich Eiswaffeln aber in einfacher Schnapsglasform mit einer Schokoladenglasur innen. Gab's früher mal zu kaufen, keine Ahnung, ob es die in die Jetzt-Zeit geschafft haben. Der letzte Tropfen der Leckerei wird dann mit dem Becher aufgefuttert ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt - die Schoko-Waffel-Becherchen! Die sind in meiner Erinnerung mit Skihütte, heißem Eierlikör und einem Sahne-Häubchen verknüpft :-)) Müsst man tatsächlich mal gucken, ob es die heute noch gibt *lach*

      Löschen
    2. Na klar gibt's die zu kaufen, die Supermärkte haben die.

      Löschen
  2. Hätte ich das gewusst , hätte ich dir ein Dutzend schicken können. Die haben wír bei Annes Mutter ausgemistet. Schade!!! LG Tellerränder

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 'n bisschen schade schon. Aber ein halbes Dutzend hätt gereicht *lach* Wir haben eh Geschirr und Gläser für eine ganze Kompagnie - halt zwei zusammengelegte Haushalte, in denen schon immer gerne gut gegessen wurde. :-D

      Löschen

Kommentar veröffentlichen