[Kultur-Datenblatt] Kartoffel 'Bamberger Hörnchen'

Kartoffel
Solanum tuberosum
'Bamberger Hörnchen'

Das Bamberger Hörnchen ist eine alte fränkische Lokalsorte und ist seit ca. 1870 bekannt. Typisch sind ihre hörnchenförmigen Knollen und ihr hoher Knollenansatz. Im Anbau ist sie sehr robust, allerdings kann sie aufgrund ihrer Knollenfrom nur in mühevoller Handarbeit angebaut und geerntet werden. Deshalb wurde sie lange Zeit nur noch von wenigen Privatbetrieben und Hobbygärtnern kultiviert, was sie auf die Liste der vom Aussterben bedrohten Kartoffelsorten brachte. Dank ihrer exzellenten geschmacklichen Eigenschaften wird sie inzwischen wieder vermehrt im gewerblichen und privaten Bereich angeboten.

Eckdaten
Kochtyp: festkochend
Schale:  gelb-rosa
Fleisch:  gelb
Knolle:  hörnchenförmig
Blüte: weiß bis schwach rosa, wenige Blüten
Reifezeit:  spät

Kultur 2014
Resumée
Das dritte Jahr mit Mini-Ausbeute. Sie waren dieses Jahr am meisten von allen von den Kartoffelkäfern befallen und dann haben sie im Lager nocht geschimmelt. Als einzige der eingelagerten Sorten. Sie schmecken wirklich gut - aber NEIN! Kein Anbau mehr - da gibt es genügend andere Sorten, die genauso gut schmecken und weniger Ärger machen.

Gelegt
23.04.2014

Kultur-Verlauf
25.05.2014 - deutlich ausgetrieben
31.05.2014 - wir hatten Bodenfrost und das Kartoffellaub hat deutlich gelitten
16.05.2014 - nach unserem Urlaub waren sie fast komplett mit Unkraut überwuchert
19.05.2014 - und jetzt werden sie noch von den Kartoffelkäfern gequält. Wir haben heute beschlossen, dass sie nächstes Jahr mit den Puffbohnen vergesellschaftet werden!
15.08.2014 - hat ziemlich eingezogen und ist damit erntereif

Ernte
06.09.2014 - komplett geerntet und eingelagert

Kommentare