Grüner Donnerstag

Heute ist Gründonnerstag, der fünfte Tag der Karwoche. Warum dieser Tag so heißt, darüber streiten sich die Gelehrten. Eine von mehreren Theorien ist, dass es an diesem Tag seit alters her der Brauch war, grünes Gemüse zu essen. Eine Tradition, die auch in meiner jetzt nicht allzu sehr religiösen Familie gelebt wurde. An Gründonnerstag gab es immer Rahmspinat mit Kartoffeln, Leberkäs und Spiegelei. Und im Gegensatz zu vielen anderen Kindern mochte ich das echt gern - bis auf die Kartoffeln, die mochte ich damals nicht.

Inzwischen mag ich - gute! - Kartoffeln sehr gern; und Spinat mag ich nach wie vor. Eines meiner Lieblings-Rezepte ist das hier: 

Haferpfannkuchen mit Spinat
Für den Teig
1/2 l Milch
eine Prise Salz
125 g Haferflocken
25 g Weizenmehl
1 EL Butter
4 Eier
Butterschmalz zum Ausbacken

Für die Füllung
1 kg Spinat
2 EL Butter
Salz
1 Bund Dill
300 g Mozzarella
100 g Crème fraîche

Für den Teig 75 g der Haferflocken mahlen, mit Milch, Salz und Weizenmehl verrühren und ca. 20 Min. quellen lassen. Die restlichen Haferflocken in der Butter hellgelb rösten, etwas abkühlen lassen und mit den Eier unter die Mehl-Milch-Mischung rühren.

Aus dem Teig nacheinander in heißem Butterschmalz 5-6 Pfannkuchen backen. Die Pfannkuchen sind beim Wenden sehr weich, so dass ich sie immer zuerst auf einen Teller gleiten lasse und dann den Teller umdrehend in die Pfanne zurückwende.

Den Spinat waschen, verlesen und zugedeckt mit der Butter in ca. 5 Min. zugedeckt zusammenfallen lassen, salzen und abtropfen lassen.

Dill hacken, Mozzarella würfeln, beides mischen. Pfannkuchen mit dem Spinat und der Mozzarella-Dill-Mischung in eine ofenfesten Form stapeln. Den letzten Pfannkuchen mit der Crème fraîche bestreichen und im vorgeheizten Ofen bei 200° C 6-8 Min. überbacken.

Guten Appetit!
 
Das Rezept ist für 4 Portionen ausgelegt.

Kommentare