Woll-Ernte

Ein untrügliches Zeichen, dass der Frühling Einzug gehalten hat, ist in unserem Haushalt, dass unser Hündchen seine Sommer-Frisur bekommt. Denn unser Hund hat sozusagen zwei Gesichter:
 Hier in voller Winter-Montur.

Nach dem Scheren gibt es den Hund dann in zwei Partien:
 
Hund und Haare getrennt, der Hund ist knapp ein Pfund leichter, und der Herr Krautgärtner hat wieder Nachschub für's Filzen.
Wir scheren unseren Old English Sheepdog meist drei Mal im Jahr: vor dem Winter, nach dem Winter und vor dem Hochsommer - was man bei uns halt so Hochsommer nennt. Deshalb liegt die Haarlänge der geschorenen Wolle meist nur so um die 5 cm. Unsere Hunde-Friseurin hat die Wolle diesmal auch schon etwas vorsortiert. ;-)
Hier noch kurz ein paar Worte, um zwei Mythen zu relativieren. Nein, man mus einen Bobtail nicht scheren; er leidet keinen Schaden, wenn er sein Fell behält. Ja, man darf einen Bobtail scheren; er leidet keinen Schaden, wenn man das tut. Aber - wenn er sein Fell behält, muss das auch gut und regelmässig gepflegt und gebürstet werden, eine durchaus nicht zu unterschätzende Aufgabe! Und wenn er geschoren wird, dann bitte nicht, wenn es draußen minus 20° C hat - und den Hund dann nahezu nackig raus. Auch die Gefahr eines Sonnenbrandes ist im Hochsommer bei einem ganz kurz geschorenen Hund nicht zu unterschätzen.

Warum schere ich meinen Bobtail? Nun, es ist mein dritter Old English Sheepdog. Meine erste Hündin hatte bis nahezu zum Ende ihr langes Fell. Meine zweite hab ich das erste Mal geschoren, als sie 6 - 7 Jahre alt war - und die dritte, die ihr hier auf den Fotos seht, hab ich auch drei Jahre durchgekämmt. Und dann hab ich beschlossen, ich habe für dieses Leben genug Hunde gebürstet. Dass da Wolle zum Basteln für den Herrn Krautgärtner abfällt ist eher ein Nebeneffekt. ;-)
No Angel aus der Alten Noris im Alter von 3 Jahren

Ursprünglich war der Bobtail ein zotthaariger Hütehund - wie sein korrekte Rassename Old English Sheepdog schon sagt. Ich schreib bewusst "war", denn es gibt keine Arbeitslinien mehr wie z.B. beim Border Collie oder den Altdeutschen Hütehunden. Er wurde zum reinen Familien- und Showhund und aus dem zottigen, rustikalen Arbeitshund der wuschelige Fellberg, der er heute ist.

Eine andere Geschichte ist, dass es mich natürlich schon immer gereizt hat, heraus zu finden, ob meine Old English Sheepdogs noch Hütetrieb haben...

Kommentare