Sonntags halb zehn bei Krautgärtners

... ist die Zeit für ein ausgedehntes Frühstück. Und so gern ich mein Jeden-Tag-Sauerteig-Brot mag - am Sonntag dürfen es auch mal Semmerl sein, so ganz klassische, weiße Semmerl. ;-)
Stern-Semmerl

Vorteig
150 g Weizenmehl 1050
135 g lauwarmes Wasser
10 g Hefe

Hauptteig
350 g Weizenmehl 550
140 ml Wasser
10 g Salz
20 g Schweineschmalz oder Butter
1-5 g Backmalz

Für den Vorteig Mehl, Wasser und Hefe verrühren, ca. 30 Min. stehen lassen. Dann die restlichen Zutaten unter den Vorteig kneten und in ca. 10 Min. einen glatten Hefeteig herstellen, bei Bedarf noch etwas Wasser zugeben. 

Den Teig 20 Min. ruhen lassen, dann nochmal kurz durchkneten und zehn Teiglinge à ca. 80 g abstechen und rund schleifen. Die Teiglinge nun abgedeckt 10 Min. entspannen lassen, anschließend mit einem Kaisersemmeldrücker eindrücken - bei mir funktioniert das am besten, wenn die Semmerl bisschen eingemehlt sind und auch der Drücker vor jedem "Semmeldruck" kurz in Mehl getaucht wird. Die Semmeln nun nochmal 30-40 Min. gehen lassen.

Inzwischen den Ofen auf 250°C vorheizen. Die Semmerl in den Ofen schieben und in den ersten 10 Min. kräftig schwaden. Nach dem Erreichen der gewünschten Krustenbräune die Termperatur herunternehmen und in insgesamt 20 - 25 Min. fertig backen.
Für den Vorrat backe ich die Semmeln nicht ganz fertig und friere sie nach dem Abkühlen ein. Deshalb sind die hier auch so blass. Zum Sonntags-Frühstück werden sie dann noch tiefgefroren im Backofen aufgebacken.

Für 10 Semmerl

Kommentare