Nur Sonne - nicht Winter

Irgendwie hat der Winter bei uns ja dieses Jahr überhaupt keine Lust auf seinen Auftritt. Über Nacht bringt er so ein bisschen Frost zu Stande, so dass wir nicht vergessen, das Auto in die Garage zu fahren. Aber tagsüber schickt er uns zuverlässig die Sonne. Nun gut - es gibt schlimmeres ;-) In der Sonne spazieren zu gehen macht eindeutig mehr Spaß. 
Wir sind wieder an der Amper unterwegs - wir starten am Amper-Stausee in Fürstenfeldbruck und laufen die Amperaue ein Stück flussaufwärts Richtung Schöngeising.
 Ein Teichhuhn (Gallinula chloropus) gibt sich ausgiebig der Gefiederpflege hin,
 ein Kormoran (Phalacrocorax carbo) trocknet sein Gefieder.
 
Die wolligen Samenstände der Waldrebe (Clematis vitalba) hängen wie Wattebauschen in den Gehölzen. Im Gegenlicht der Sonne kann man die filigranen Flughärchen erkennen.
Und die Früchte des Gemeinen Schneeballs (Viburnum opulus) lässt die Sonne rot-transparent leuchten. Die Früchte riechen deutlich nach Schweiß, wenn man sie zerquetscht. Vielleicht stehen sie deshalb nicht auf der Lieblings-Speisekarte der Vögel? Noch sind reichlich da - aber im Laufe des Winters werden sie dann doch gefressen.
 
 Die Biber  (Castor fiber), die sich in der Amper wieder angesiedelt haben, halten sich im Winter lieber an frische Rinde. Aber insgesamt haben wir auf unserer kurzen Runde keine übermäßigen Schäden durch die Biber gesehen.
 
Was soll ich bei solchen Bildern sagen? 
Ich mag sie einfach, die Amper.

Kommentare