Vom Atem und vom Glück

Was hat jetzt der Atem mit dem Glück zu tun? Nun... Atem und Leben sind zwingend miteinander verbunden - ohne Atem kein Leben.

Der Atem ist die stete Verbindung zwischen uns und der Umwelt – wir atmen ein und lebensnotwendiger Sauerstoff der Luft gelangt in unseren Körper - wir atmen aus und der Abfallstoff Kohlendioxid verlässt unseren Körper. Es ist beides gleich wichtig. Es ist ein steter Fluss in uns hinein und aus uns heraus.

Wir atmen ein und es entsteht Spannung – wir atmen aus und entspannen uns. Wenn ich unbewusst die Luft anhalte, mache ich das immer in der Spannung der Einatmung. Nur hier halte ich fest – nicht in der Entspannung der Ausatmung. Aber auf Dauer ist ein Festhalten nicht möglich, wir würden daran ersticken. Es ist beides gleich wichtig.

Und so ist auch das Leben ein steter Fluss. Wir atmen ein und holen ein Stück der Welt in uns hinein – wir atmen aus, lassen sie wieder gehen und geben die Dinge mit, die wir nicht mehr brauchen. Für mich liegen darin zwei Erkenntnisse für mein Leben und für mein Glück:

Die Balance zwischen beiden ist das Wichtige. Ob die Amplitude groß oder klein ist, ist gar nicht so relevant. Aber es muss "hin und her", "ein und aus", "da und weg" geben, denn Stillstand ist der Stopp der Atmung und damit der sichere Tod. Und der Ausschlag sollte in beide Richtungen annähernd gleich groß sein, sonst kippt die ganze Geschichte. Es ist beides gleich wichtig.

Loslassen ist für mich das Geheimnis. Im Festhalten sind wir alle groß. Wir versuchen, das Glück festzuhalten - und ersticken es damit. Und selbst das Unglück lassen wir nicht los, denn lieber das bekannte Unglück als das ungewisse Was-auch-immer. Nur wenn ich die Dinge gehen lasse, gibt es überhaupt die Chance, dass dieselben oder neue Dinge zurückkommen. Und das werden sie.

Denn wie der Sauerstoff, der ständig um uns vorhanden ist, ist auch das Glück ständig um uns. Wie der Atem fließt es ohne unser aktives Zutun, wir müssen es nur zulassen.

Nun ja - wenn das dann in der Praxis auch so einfach umzusetzen wär ;-)

Kommentare

  1. Das ist aber schön!!!! Und so wahr!!!

    Grüßle
    claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia, Dein Kommentar hier an dieser Stelle freut mich ganz besonders. Denn ich hab ziemlich lang hin und her überlegt, ob ein solcher Post hierher passt. Danke :-)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen