Pasta! Basta!

Geburtstags-Konglomeration letzte Woche im Hause respektive in der Großfamilie Krautgärtner - und beide Geburtstagskinder haben sich den Sonntag zum Feiern ausgesucht. Das eine etwas über 50 Jahre, das andere ziemlich genau 40 Jahre jünger.
Und nicht nur den beiden soll es schmecken, sondern auch dem Rest der Gäste - und allzu aufwändig soll es auch nicht sein. Weilt doch der Herr Krautgärtner am Vortag der Feier auf der ersten Drückjagd der Saison. Langer Überlegung kurzer Sinn - es gibt Nudeln! In verschiedenen Variationen, so ist für jeden was dabei. Ende der Diskussion - Pasta! Basta!

Nudel-Triologie mit Vor und Zurück
Perfekt für November-Geburtstage und gegen November-Blues

Wir starten mit einem italienischen Brotsalat - Panzanella. Und weil ein bisschen Nervenkitzel das Leben erst lebenswert macht, habe ich das Rezept vorab nicht ausprobiert. Wir sahen die Tomaten schon in einer undefinierbaren Brot-Öl-Pampe schwimmen. Aber - alle Sorgen waren umsonst: einfach nur lecker, fruchtig, saftig, definitiv wiederholenswert.
Mit mehr Vorgeplänkel halten wir uns nicht auf. Pasta steht auf dem Plan und die soll es jetzt satt geben. Wir richten alles zur Selbstbedienung für die Gäste auf den ausgeschalteten Herdplatten an.
Sauce Bolognese, ganz frisch aus dem am Vortag erlegten Reh zubereitet, drei Stunden vor sich hin geschmurgelt und nun genau rechtzeitig fertig, um mit Penne und frisch geriebenen Pecorino oder Parmesan eine feine Liäson einzugehen.
Während der Herr Krautgärtner eben am Vortag für die Hauptzutat der Bolognese gesorgt hat, habe ich schon diesen vegetarischen Auflauf vorbereitet: Gefüllte Muschelnudeln mit Spinat und Ricotta und Aurora-Sauce.
Die Dritten im Bunde sind sahnig-cremige Tagliatelle all'emiliana. Keine Vorbereitungszeit - schnell frisch zubereitet und bald darauf schon fast wieder aufgefuttert.
 
Wer jetzt noch ein Plätzchen in seinem Bauch frei hat, kann zwischen diesen beiden Nachspeisen wählen: Orangen-Campari-Mascarpone für die "Großen"
oder Schokoladen-Pudding mit Mandeln, mit feiner Zartbitter-Schokolade und 'Choko Dolci'-Spezialgewürz.

Wer sich nicht entscheiden mag, probiert beides und bekommt danach noch ein Schnäpschen zur Verdauung. Aber natürlich nur die "Großen";-)

Kommentare