Nussknacker-Kuchen

Bei Kuchen bin ich g'schleckert. Da mag ich nicht alles oder um genauer zu sein, eigentlich nur wenige. Dieser Nusskuchen gehört unbedingt dazu! Nüsse in Karamell und das wiederum in feinem Mürbteig verpackt. Da kann ich nicht widerstehen :-P
Wer keine Lust zum Selberknacken hat, kauft einfach Nusskerne ;-)

Engadiner Nusskuchen

Für den Teig
350 g Dinkel- oder Weizen-Vollkornmehl
150 g kühle Butter
60 g brauner Zucker
- oder Zuckerrohrgranulat -
1 Prise Salz
1 Ei

Für den Belag
100 g Walnusskerne
100 g Haselnusskerne
100 g Mandeln
50 g Butter
125 g Honig
60 ml heißes Wasser
100 g Sahne
1-2 EL Amaretto

Zum Bestreichen
1 Eigelb
2-3 EL Sahne oder Milch

Für den Teig alle Zutaten zu einem glatten Mürbteig verkneten. Den Teig in Klarsichtfolie wickeln und kühl stellen.

Inzwischen den Belag vorbereiten: Dazu die Nüsse grob hacken und die feinen Nuss-Bestandteile absieben. Nur die grob gehackten Nüsse in einer trockenen Pfanne ca. 5 Min. rösten, bis sie aromatisch durften. Die Pfanne vom Herd ziehen, die feinen Nussreste untermischen und abkühlen lassen.

Die Butter in einer Pfanne zerlassen, Honig einrühren. Weiter erhitzen, bis der Honig zu schäumen beginnt. Sofort die Nüsse und Wasser, Sahne und Alkohol zugießen. Alles zu einer dickflüssigen Masse einkochen, anschließend abkühlen lassen.

Den Backofen auf 190°C vorheizen. Die Form fetten. Aus zwei Drittel des Mürbteigs den Boden einer Springform belegen und dabei einen ca. 3 cm hohen Rand ziehen. Den Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen.

Die Nussfüllung gleichmäßig darauf verteilen. Den Rest des Mürbteigs 3-4 mm dick ausrollen und in  2-3 cm breite Streifen schneiden. Den Kuchen damit gitterartig belegen. Das Eigelb mit der Milch bzw. Sahne verrühren und die Kuchenoberfläche damit bestreichen.

Den Kuchen in der Backofenmitte 30-35 Min. goldbraun backen. 

Kommentare