Hot Salsa

Sie werden tatsächlich noch rot - meine Paprika, ein paar zumindest. Und auch wenn alle hier schon in Kürbis, Pilzen und Wild schwelgen, bei uns gibt es noch mal Sommer! Die scharfe Paprika-Salsa muss es noch mal sein, diesmal mit Spaghetti und Gambas statt der Rinderlende.
Scharfe Paprika-Salsa

1 kg Tomaten
3 rote Paprika
1-2 grüne oder rote Peperoni
3 Schalotten
2 Knoblauchzehen
Olivenöl
Thymian
Rosmarin
Basilikum
Salz & Pfeffer

Tomaten häuten, entkernen, würfeln. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken.
Paprika und Peperoni vierteln, Kerne und Strunk entfernen und durch den Entsafter laufen lassen.
Olivenöl erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch darin anschwitzen. Tomaten zugeben und gut durchdünsten. Paprikasaft einrühren. Alles bei kleiner Hitze köcheln und reduzieren lassen.

Kräuter hacken und unterrühren, durch die Flotte Lotte drehen und zuletzt mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Als Variation hat der Herr Krautgärtner diesmal die Tomaten mit durch den Entsafter laufen lassen und die Salsa zum Schluss dem Pürierstab bearbeitet. Sie wurde deutlich cremiger als im spanischen Menü zur Lende, wie man auf beiden Bildern im Vergleich deutlich sehen kann.

 Mir hat die damalige Version besser geschmeckt, Herrn Krautgärtner die cremigere - aber beide sind zum Finger abschlecken.

Die Sauce reicht für 4 Personen.

Neben Rinderlende oder Spaghetti mit Gambas passt auch pochierter Kabeljau sehr gut dazu.


Kommentare