Paella für Anfänger

Bisher war ich ja eigentlich mehr so der Paella-Vollhorst. Alles andere kein Problem: Hefeteig, Knödel, Ravioli, Risotto: si - Paella: no! Fad, farblos, pampfig - nach dem dritten Versuch hab ich's aufgegeben.

Aber in unserem Spanisch-Kochkurs musste ich mich der Paella stellen - und ich hab gewonnen! :-) So gelingt es:
Paella - ganz klassisch


150 g Rundkornreis
Olivenöl
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
1 Döschen Safran
1 Tomate
3/8 l Hühnerbrühe
1 Tasse Erbsen (frisch oder TK)
225 g Meeresfrüchte
2 Hähnchenschenkel
Petersilie
Salz & Pfeffer
Paprika edelsüß

Hähnchenschenkel im Gelenk auseinander schneiden, mit Salz, Pfeffer und Paprika edelsüß würzen und im Ofen oder in der Pfanne sanft garen.

Inzwischen Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln; Tomate ebenfalls würfeln. Olivenöl erhitzen und Zwiebel und Knoblauch darin anbraten, Reis zugeben und ebenfalls kurz anschmoren, Safran unterrühren.

Tomaten zufügen, nochmals durchschwitzen, mit der Hühnerbrühe ablöschen. Bei milder Hitze 30-40 Min. leise köcheln lassen.
Die Meeresfrüchte in einer kleinen Pfanne in Olivenöl anschwitzen und mit der sich bildenden Flüssigkeit nach der Hälfte der Garzeit des Reises unterheben. Erbsen zufügen und den Reis fertig garen lassen.
Kurz vor dem Servieren gehackte Petersilie unterheben. In tiefen Tellern mit den Hähnchen-Schenkeln anrichten.

Für 2-3 Portionen

Kommentare