Für unsaure Brombeeren...

... braucht man Geduld oder - so wie ich, denn mein zweiter Vorname ist nicht Geduld, auch wenn er mit G beginnt - einfach keine Zeit zum Ernten. Wenn dann das Wetter noch bisschen mitspielt, hat man nicht nur schwarze Brombeeren, sondern sogar reife - die einem weich und prall nahezu von allein in die Hand purzeln.
Da hat sich eine kleine Himbeere reingeschmuggelt :-P

Und wenn man sich an den puren, süss-würzigen Früchten satt gegessen hat, ist das hier eine gute Möglichkeit sie haltbar zu machen:

Brombeer-Pickles
150 ml Gewürzessig
500 g Brombeeren
180 g brauner Zucker
Gewürzessig mit dem Zucker zum Kochen bringen. Brombeeren zugeben, ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis die Brombeeren weich sind, aber noch nicht zerfallen. Die Brombeeren heiß in kleine vorbereitete Gläser füllen. Den Sirup über die Früchte gießen und sofort verschließen.

Vor der Verwendung sollten die Brombeeren mindestens 1-2 Wochen durchziehen.
Die Brombeer-Pickles passen gut zu Käse und am allerbesten zu schmelzigem Ziegen-Camembert.
Wenn grad kein fertiger Gewürzessig zur Hand ist, einfach 150 ml Branntweinessig mit 2 TL Piment-Körnern, 2 Nelken, 1 Stück Zimtstange und einem kleinen Stück gequetschtem Ingwer langsam aufkochen, 10 Min. köcheln lassen und dann abseihen.

Kommentare